abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Hinweis
Hier kannst du dich mit anderen Homies über deine Produkt- und Feature-Wünsche austauschen und uns dein Feedback mitteilen. Egal ob positiv oder negativ, dein Feedback und deine Wünsche sind uns sehr wichtig! Du kannst dir sicher sein, dass wir dein Anliegen ernst nehmen. Wir verfolgen alle Diskussionen mit und leiten sie intern entsprechend weiter. Zur Umsetzung der Wünsche können wir uns an dieser Stelle aber leider nicht verpflichten und hoffen hier auf dein Verständnis.

Virtueller Schalter

Homie1987
Experienced Homie

Hallo zusammen,

 

es wäre sehr hilfreich wenn es die simple Funktion gäbe einen virtuellen Schalter anzulegen und diesen entweder manuell oder ab über Szenarien oder Automationen anzuschalten bzw. basierend auf dem aktuellen Zustand Automationen auszuführen oder eben nicht.

Beispiel:

 

Virtueller Schalter: Jemand zu Besuch

Wenn dieser Schalte aktiv ist wird zum Beispiel nicht die Alarmanlage Nachts aktiviert bzw. gemeldet wenn unterm Dach abends noch Fenster auf sind. Aktuell löse ich das zum Teil mit Homebridge und dem dort verfügbaren Plugin über die Apple Home App aber eine native Funktion in der Bosch App wäre viel besser.

 

 

15 ANTWORTEN 15

Maurice
Vice President of the Homies

Also letztendlich boolsche Variablen (oder Merker, wie manche sagen würden). Das vermissen hier viele. Workarounds gibt es bisher nur in Form von Hardware (z. B. Zwischenstecker). Hardware-Variablen sozusagen. 🙄

Ja genau so kann man es auch ausdrücken ich habe auch zwei recht teure Hardware-Variablen die ich als Alarmanlagen Trigger für Homekit nutze 😂

SebastianHarder
Experte von Bosch Smart Home

Hallo @Homie1987,

danke für deine Rückmeldung. Tatsächlich haben wir hierfür schon etwas im Backlog stehen. Die bisherigen Überlegungen gehen ziemlich genau in deine Richtung: virtuelle Schalter, die man in Automationen als Auslöser, Bedingung und Aktion auswählen und deren Zustand aber auch manuell geändert werden kann.

 

Wir werden allerdings noch ein wenig Hirnschmalz reinstecken müssen, weil es sich um ein neues Konzept handelt und geprüft werden muss, wie groß es gedacht werden muss. Reicht es sich auf die Automationen und die App zu beschränken oder sollen diese Schalter z. B. auch via Twist, Universalschalter, Alexa, Google Home, HomeKit gesteuert werden können? Brauchen wir eine Kachel für die Favoriten? 

 

Lasst uns gerne hier an euren Anwendungsfällen und Überlegungen teilhaben! 

 

Viele Grüße

Lead Android Developer @ Bosch Smart Home

Sehr gerne das "volle programm" bitte für den virtuellen schalter.

Dann hat man alle möglichkeiten für automationen.

 

Ich würde es unter anderem für feiertage einsetzen.

Also als bedingung in der automation.

Wenn virt. schalter aus, dann ausführen.

Ansonsten greift die bedingung der automation nicht und sie wird nicht ausgeführt. (wenn virt. schalter also an ist)

 

Über alexa, kachel, widget, iobroker und/oder automationen entsprechend schalten.

 

Es wäre ein traum 😍🥰

Hallo zusammen, 

 

dann klinke ich mich hier mit meinem Anwendungsfall auch einmal ein.

 

Ich bin erst vor kurzem von einem Devolo Smart Home System zu Bosch gewechselt, bei dem schaltbare Automationen und damit das Speichern von Zuständen kein Problem war. 

 

Mein Anwendungsfall im Devolo System war bisher: Nachts hat das System erkannt, dass über einen längeren Zeitraum im Erdgeschoss keine Bewegung mehr stattgefunden hat (die Bewohner also offensichtlich im OG schlafen) und dann die Alarmanlage teilscharf geschaltet (Überwachung nur Außenhaut und EG). Ist dann ein Bewohner im OG aufgestanden, hat das der Bewegungsmelder im OG reagiert und die Anlage unscharf geschaltet, sobald die Person nach unten gegangen ist. 

 

Neben schaltbaren Automationen müsste dafür der Bewegungsmelder nicht nur Aktivität sondern eben auch die Dauer ohne Aktivität erkennen, ähnlich wie es bei den Türsensoren der Fall ist.

 

Es wäre super, wenn sich Bosch dieser Punkte annehmen könnte, denn beides sind Features, die bei der Konkurrenz wie gesagt Standard sind. Die Nutzung von Schaltsteckdosen als Workaround zur Speicherung von Zuständen kann keine Lösung sein.

 

Grüße 

 

Housemann 

SebastianHarder
Experte von Bosch Smart Home

Hallo @Housemann

danke für deinen Beitrag. Ziemlich ähnlich würde ich das gerne bei mir Zuhause auch einstellen wollen!

Wir haben beide Themen "Virtuelle Zustände" und "Keine Bewegung für Zeitraum X" im Backlog stehen. Allerdings werden wir noch ein paar andere Features vorher umsetzen (müssen). Da ich persönlich großer Fan von beiden Features bin, werde ich mich weiter dafür einsetzen, diese bald anzugehen.

Viele Grüße
Sebastian

Lead Android Developer @ Bosch Smart Home

Maurice
Vice President of the Homies

Hallo @SebastianHarder,

Freut mich sehr zu hören, dass das kommen wird! Mein Feedback dazu:

 

  • Via Twist steuern: Unbedingt, das würde den Twist erheblich aufwerten.
  • Via Universalschalter steuern: Optional. Das ginge ja auf jeden Fall, indem man mit dem Universalschalter eine Automation triggert, die dann als Aktion den Zustand des virtuellen Schalters ändert. Dem Universalschalter direkt virtuelle Schalter zuweisen zu können würde es aber natürlich einfacher machen.
  • Kachel für die Favoriten: Unbedingt.
  • Alexa / Google Home / HomeKit: Nutze ich nicht, daher keine qualifizierte Meinung meinerseits. 

Was Du nicht explizit erwähnt hast sind Szenarien. Auch dort sollten die virtuellen Schalter als Aktion auswählbar sein.

 

Anwendungsfälle, die ich nutzen würde:

  • Gästemodus (wie @Homie1987 schon sagte). Bestimmte Automationen nicht ausführen, falls Gäste da sind.
  • An- / Abwesenheit. Einige Automationen sollen nur ablaufen, während jemand zu Hause ist. Bisher löse ich das über das Alarmsystem (Bedingung Alarmsystem nicht aktiv), wäre aber schön, wenn das auch ohne ginge.
  • Urlaubsmodus
  • Sommer- / Wintermodus

Grüße

Maurice

@SebastianHarderschließe mich hier voll und ganz an. Zusätzlich auch gerne Integration in Alexa und Homekit. Nutze beides.

M_Rapske
Community Experte

Das mit den Szenarien würde ich auch sehr interessant finden.

Damit könnte man Automationen aus den Szenarien heraus triggern.

Bsp. Alarmsystem wird über das Szenario am Twist eingeschaltet.

Anhängig von der Tageszeit oder dem Sonnenauf-/Untergang werden die Rollläden gefahren. Tagsüber nur 50%, Nachts 100%.

 

Im Moment muss ich die Automation triggern über:

Tür länger als 2 Minuten (Zeit bis zur Aktivierung das Alarmsystems) zu und Alarmsystem an.

Geht halt nur wenn man das Alarmsystem vor dem schließen der Tür aktiviert.

 

Grüße

 

Lerne aus den Fehlern anderer, du hast nicht genug Zeit sie selber zu machen.

Hinterhaus
Senior Homie

Hallo zusammen, ich finde das Thema auch sehr spannend!

 

  • Via Twist steuern: Unbedingt
  • Via Universalschalter steuern: gerne
  • Kachel für die Favoriten: Unbedingt
  • Alexa / Google Home / HomeKit: unbedingt

Zu den Anwendungsfällen:

  • die einfachste Form der Anwendung wäre bei der Erstellung von Automationen als temporärer Auslöser
    ...wie oft renne ich an irgendwelche Fenster die ich öffne und schließe um zu schauen ob das auch so klappt wie ich mir das vorstelle in der Automation.

  • zum an-/ausschalten von Automationen per Kachel. Bei mir gehen die Rollläden unter der Woche morgens recht früh per Automation in BSH auf, am Wochenende bleiben sie unten bis ich per Alexa eine Szenario auslöse. Jetzt ist ein Feiertag und ich kann ausschlafen aber es ist auch ein Wochentag, dann schalte ich die Automation für diesen einen Tag aus. Das wäre mit einem Virtuellenschalten nicht viel anders aber etwas angenehmer und ggf. auch per Sprachbefehl machbar. Ich könnte mir auch eine Automation bauen die beim schließen der Rollläden abends den Virtuellenschalter zurück setzt und damit am kommenden Tag wieder die Rollläden normal aufgehen lässt. 😎

  • Ich habe zwei BSH Steckdosen die tatsächlich nur dafür da sind, als Trigger zu funktionieren. Es wäre ein wahrer Segen wenn ich dafür virtuelle Schalter hätte und die Steckdosen dafür benutzen könnte wofür sie eigentlich gedacht sind.

 

Es wäre ein echter Zugewinn für das System. Für den etwas ambitionierteren Anwender ergeben sich dadurch sehr viele neue Möglichkeiten.

 

Grüße Hinterhaus

markusSH
Apprentice Homie

Hallo zusammen,

 

als Umsteiger ist mir auch direkt aufgefallen, dass sowas wie hier als virtuelle Schalter bezeichnete Dinge nicht gehen.

Ich komme von RWE/Innogy/Livisi und habe das für mich zum Vereinfachen von diversen Dingen genutzt.

 

Als Beispiel hier die Rollladensteuerung, damit ich relativ einfach eine ganze Etage auf verschiedene Höhen stellen kann, aber auch einfach einzelne Rollos steuern kann.

 

Bild 1 ist eine kleine Übersicht der verwendeten Szenarien (von mir Steuerungsszenarien/StS benannt). Bild 2 die in einem Szenario verwendeten Einstellungen. Bild 3 eine kleine Übersicht der Zustände (also hier wären das die virtuellen Schalter).

 

SzenarienSzenarienEinstellungsbeispielEinstellungsbeispielZustände bzw. VariablenZustände bzw. Variablen

 

Was macht das Steuerungsszenario?

Wird der Zustand (virtueller Schalter) aktiviert reagiert das Szenario auf die Aktivierung. Hier sind mehrere Regeln im Szenario hinterlegt, also pro Rollo eine Regel. Das Szenario regelt die Höhe und deaktiviert den Zustand wieder.

Wieso der Umweg? Ich setze den Zustand durch verschiedene Aktionen. Z.B. über ein Szenario "OG auf Licht", im Abwesend-Modus per Uhrzeit, im Sommer per Sonnenstand. So brauche ich den Prozentwert für "Licht" nur an einer Stelle pflegen und nicht in mehreren Szenarien.

Weiter kann ich den Zustand über Alexa aktivieren, wobei die Alexa-Routine dann den Zustand aktiviert.

 

Deswegen: Gerne das volle Programm 🙂

 

Gruß

m00se
Homie

Als Zwischenlösung - falls du Homekit nutzt - kann ich nur empfehlen: 

  • PI
  • Homebridge
  • Plugin: Homebridge Dummy
    • Hiermit kannst beliebig viele Schalter konfigurieren (inkl. auto-off nach bestimmter Zeit, usw.)
--------------- Aktuelles Setup---------------
Bosch Smart Home:
11xRolladensteuerung, 9xLichtsteuerung, 13xHK-Thermostat, 2xRaumthermostat, 8xFensterkontakt, 1xIndoor-Kamera, 5xZwischenstecker

Philips Hue:
16xGU10, 8xE14, 4xE27, 2xOutdoor

markusSH
Apprentice Homie

Antwort total übersehen. Danke dir, ich nutze für sowas aktuell eine Docker-Instanz vom ioBroker, aber dafür eine passende, schöne UI zu zaubern ist mir dann doch zu kompliziert 😄 

@markusSH 

Was meinst mitt kompliziert? Wenn du ioBroker bereits zum Laufen bekommen hast via Docker - dann mach doch einfach einen weiteren für Homebridge 😉

--------------- Aktuelles Setup---------------
Bosch Smart Home:
11xRolladensteuerung, 9xLichtsteuerung, 13xHK-Thermostat, 2xRaumthermostat, 8xFensterkontakt, 1xIndoor-Kamera, 5xZwischenstecker

Philips Hue:
16xGU10, 8xE14, 4xE27, 2xOutdoor

markusSH
Apprentice Homie

Ja was heißt kompliziert... Ich nutze da z.B. Jarvis als Visualisierung. Fand ich sehr aufwändig und stellenweise kompliziert daraus was zu bauen was tauglich ist.

 

Und die Bosch App reicht mir für meine Zwecke eigentlich schon aus. Aber hier fehlen mir die virtuellen Schalter 😄