abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 


Absolute Fehlentscheidung Bosch fliegt raus !

steffend1707
Homie

Ich war sehr sehr begeistert von dem System.. alles automatisch usw.
Inzwischen reiß ich das System nun raus !

Rolladensteuerungen und Lichtsteuerungen sind Unterputz also die neueren.
Dann habe ich auch noch HUE Lampen welche ich mit Bosch Schaltern Steuere weil die mir einfach besser gefallen als die von Phillips.

 

Heute ... Controller kaputt ! Ergebnis : Es geht gar nichts mehr im Ganzen Haus (absolut ALLES lief über Bosch, Licht Rolladen Heizung selbst die Haushaltsgeräte )!!!!!
Wie oben erwähnt sind einige Licht/Rolladen Steuerungen Unterputz oder im Rolladen Kasten.... 
Eine Backup Möglichkeit vom Controller gab es ja nie... bedeutet ich darf alle Wände und Rolladenkästen aufreissen ! Nix reset und neu aufbauen ! Ich schmeiß den **Schimpfwort** raus... sowas möchte ich nicht nochmal erleben  ! Viel Spass an alle anderen wenn der Tag kommt und euer Controller Stirbt !
So einfach einen neuen kaufen und Backup einspielen ist leider nicht.

 

41 ANTWORTEN 41

steffend1707
Homie

14 Heizungthermostate
8 Heizungsregler (Wandthermostate)
16 Licht und oder Rolladensteuerungen
10 Lichtschalter
12 Fensterkontakte
4 Zwischenstecker

8 Rauchmelder und oder die Grösseren 4 Eckigen Dinger

Selbst in meine *** Garage komme ich nicht mehr

die 360 Eye Kamera hat auch nie wirklich Funktioniert dazu gibt es zahlreiche Beschwerden im ganzen Netz (Wifi Verbindung extrem schlecht selbst wenn Router fast daneben steht) 

Ich war ein Musterhaus für Bosch Smart Home… das Gelächter von allen nehme ich jetzt gerne in Kauf…. Home Connect naja immerhin kan man den Backofen und co noch Manuell bedienen… Aber das wars mit Bosch nun
und und und raus mit dem ******

Bin auf 180 !

Geomo
CEO of the Homies

@steffend1707 Wie alt war denn Dein Controller?

Falls er keine Garantie mehr hat, bei LEDvance gibt es aktuell den SHC I für 29€. Deswegen und und wegen etwas neu einrichten alles andere raus zu schmeißen ist Dir natürlich unbenommen.

Um die Rollladensteuerung zurück zu setzen, musst Du nur den Schalter abnehmen. Der Resetknopf befindet sich auf der Vorderseite, auch bei der Licht-/Rollladensteuerung II - Rollladensteuerung.

Ich habe das gerade mit ähnlich vielen Geräten durch, da sich mein SHC II verabschiedet hat. War nach einem 1/2 Nachmittag und einem 1/2 Vormittag alles erledigt. Die Handgriffe für den Reset gehen dann flott von der Hand.

Hab dabei gleich einige Geräte entstaubt und die eine oder andere Batterie getauscht. Nur für die Außensirene muss ich noch die Leiter aus der Garage holen, bin aber aktuell krank geschrieben.

Den SHC II habe ich für 77 € bei Amazxx gekriegt. Bei Kleinanzxxx gibts in teilweise neu noch günstiger.

Ich hatte auch lange Probleme mit Verbindungsabbrüchen mit der Eyes Außenkamera, bis ich unser Mesh WLAN anständig neu organisiert habe. Seit dem laufen die Kameras stabil.

Ich antworte hier als privater Nutzer. Ich bin weder Bosch SmartHome noch Robert Bosch Mitarbeiter.

Danke für deine Hilfe bzw. Infos auch wenn mir das alles bekannt ist… wie geschrieben die neuen Licht / Rolladensteuerungen sind unterputz also Wände aufklopfen… die Alten wären kein Problem… das mit der Eyes Kamera… mesh hin und her (bin IT Netzwerktechniker hab alles durch selbst 2,4ghz only div. Router und Accesspoints probiert… die Kamera liegt schon lange in der Tonne ! 
Wie geschrieben ich bin durch mit Bosch! Ich reiß das alles raus ! Selbst wenn ich überall ran käme wäre uch tage beschäftigt alles auf einem neuen SC einzurichten… nope mach ich nicht! Raus damit … ich mach doch nicht so einen Aufwand um irgendwann wieder das gleiche Problem zu haben 

Geomo
CEO of the Homies

@steffend1707wenn Du als Systemtechniker Elektronik unzugänglich montierst…

Viel Spaß dann mit dem neuen System. Kannst ja mal berichten, was es wird. Hoffentlich nichts mit China Cloud und ohne lokale Funktion. 
Wenn Du ein System mit höchster Verfügbarkeit haben willst, wirst Du um professionelles VDS-Alarmsystem kaum herumkommen. Da bist aber bei Deinem Umfang bei dem x-fachen an Kosten, plus laufende Unterhaltskosten. Ich habe das in meinem letzten Job für ein Büro umgesetzt 💰💰💰.

Das BSH System hat außerdem den Vorteil auch ohne Netzverbindung lokal zu funktionieren. Das kann bei bei Netzproblemen ein großer Vorteil sein.

 

Ich antworte hier als privater Nutzer. Ich bin weder Bosch SmartHome noch Robert Bosch Mitarbeiter.

Hey wie gesagt danke Dir für deine Hilfe bzw. das du dir die Zeit genommen hast…

Ne nix China und auch nix mehr „Smart“ Home… ich bau ganz klassisch zurück! Evtl das eine oder andere in eine ganz klassisch gesteuert durch Relais und Zeitsteuerungen… nix mehr cloud zu cloud Verbindungen und so ein Mist

Geomo
CEO of the Homies

@steffend1707 Darfst Du natürlich selbst entscheiden. Rückrüsten wird wahrscheinlich mindestens genau so lang, wenn nicht länger dauern als neu einrichten. Und der Komfort der smarten Steuerung geht Dir auch verloren.

Ich antworte hier als privater Nutzer. Ich bin weder Bosch SmartHome noch Robert Bosch Mitarbeiter.

Smartie1
Homie

Hallo zusammen,

ich habe das gerade sehr interessiert und aufmerksam gelesen: heisst das, das wenn sich die zentrale Steuerung/Controller (warum auch immer) verabschiedet...man nicht einfach eine neue (von Bosch) andocken kann, diese sich dann (nicht automatisch) mit dem Router im Haus und den bereits vorhandenen Bosch-Geräten "synchronisiert"? 

Und falls nein......wieso hat das Bosch bei der Produkt-Konzeption nicht bedacht???? Geht man davon aus, dass ein und derselbe Controller 100 Jahre halten wird? Verstehe ich nicht.....🙄

Maurice
CEO of the Homies

Das ist leider richtig, bei einem Controller-Ausfall musst Du bei Null anfangen und alles von Grund auf neu einrichten. Mittlerweile arbeitet Bosch an einer Backup-Funktion. Warum das 8 Jahre gedauert hat kann man nur spekulieren - ich möchte hier jetzt nicht ausfällig werden.

Privater Endanwender, kein Bosch-Mitarbeiter.

Geomo
CEO of the Homies

@Smartie1 Das BSH System ist seit 8 Jahren am Markt. Zu Deinem Vergleich ist da mindestens eine 10er Potenz dazwischen. Für ein System, das 24/7 im Betrieb ist, finde ich das garnicht so schlecht. Zumal auch die ersten Geräte immer noch mit aktueller Software versorgt werden.

Versuch mal ein 8 Jahre altes Smartphone in Betrieb zu nehmen und die Daten auf ein aktuelles Smartphone zu übertragen…

Jetzt scheint die Zahl der altersbedingten Ausfälle leicht zu steigen. BSH hat da mit dem Migrationsassistenten von SHC I zu SHC II einen ersten Schritt getan. Drücken wir mal gemeinsam die Daumen, dass die angekündigte Backup/Restore-Funktion bald kommt.
Sinnvoll halte ich diese eigentlich nur mit Cloud-Backup, denn z.B bei Überspannung besteht die Gefahr, dass auch dieser beschädigt. Außerdem ist eine manuelle Datensicherung wenig zuverlässig.

Dass die Datenmengen von Millionen Controllern allerdings kostenfrei gespeichert werden können, kann ich mir kaum vorstellen.

Bin schon gespannt auf kommende Konzept.

Ich antworte hier als privater Nutzer. Ich bin weder Bosch SmartHome noch Robert Bosch Mitarbeiter.

MGMueller
Experienced Homie

>> Dass die Datenmengen von Millionen Controllern allerdings kostenfrei gespeichert werden können, kann ich mir kaum vorstellen.

 

Was sollen denn da für große Datenmengen entstehen? Die Config eines Controllers sollte weniger als 1 MB haben, mehr als ein paar Terabyte kommen da nicht zusammen. Und sowas sind heutzutage keine Datenmengen, über die man sich den Kopf zerbrechen sollte.

Kann mir auch nicht vorstellen, dass hier große Mengen zusammen kommen. Man muss dazu sagen, dass auch jetzt schon Daten deines Systems in der Cloud kostenfrei gespeichert werden, wenn man es in der App unter Partner eingestellt hat.

Seit 2019 privater BSH Nutzer

Geomo_0-1708754138372.png

 

Ich antworte hier als privater Nutzer. Ich bin weder Bosch SmartHome noch Robert Bosch Mitarbeiter.

Bin mir nicht sicher, was du damit sagen möchtest? Wegen den 19 MB?

Ein Backup kann auch komprimierter sein.

Habe eben mal bei meinem NAS geschaut. Dort ist das Backup rund 25% kleiner.

Seit 2019 privater BSH Nutzer

MGMueller
Experienced Homie

Sorry:

1 GB Speicher kosten ohne Großkundenrabatt (der erheblich sein kann) 0,021 $ / GB / Monat. (Amazon S3 Preise – Amazon Web Services (AWS)). D.h. pro Kunden laufen im Monat bei einem unkomprimierten Backup 0,00042 $ an.

Das ist jetzt nicht gerade die Welt.

 

Zudem muss das Backup gar nicht zwangsweise von Bosch gehostet werden, dann kann man auch lokal bereitstellen oder z.B. den Google / Ondrive / etc.-Account anfragen, um es auf Kundenkosten zu speichern.

 

Davon abgesehen dürfte das wenigste der 20MB tatsächlich fürs Backup notwendige Konfigurationsdaten sein. Nur mal so zur Verdeutlichung: 20 MB entsprechen ca. 5000 vollbeschriebene DIN A4-Seiten als TXT-File. Das wäre schon eine Menge an Konfigdaten. JSON etc. lässt sich normalerweise über Komprimierung zusätzlich um ca. 80% reduzieren.

@Geomo  schrieb:

Versuch mal ein 8 Jahre altes Smartphone in Betrieb zu nehmen und die Daten auf ein aktuelles Smartphone zu übertragen…


Also bei einem 8 Jahre altes Iphone 6S kein Problem.

Maurice
CEO of the Homies

Ich kann den Frust verstehen - ein defekter, irreparabler SHC würde für mich auch den Ausstieg aus dem System bedeuten. Mein Plan für dieses Szenario steht schon, vielleicht wäre das auch etwas für dich:

 

  • Home Assistant aufsetzen (mit Zigbee-Stick).
  • Bosch-Geräte mit Zigbee direkt an HA anmelden.
  • Ersatz-SHC I (liegt in der Schublade) mit HA koppeln.
  • Bosch-Geräte mit 868 MHz-Funk an Ersatz-SHC I anmelden.
  • Automationen / Szenarien in HA anlegen. Die Bedienung erfolgt dann ausschließlich über HA, der SHC dient nur noch als Funk-Bridge.
  • Zukünftig neue Geräte (bzw. Ersatz für ausfallende Geräte) mit ZigBee bzw. Thread kaufen, bei denen der Einsatz mit anderen Controllern explizit vorgesehen ist.

 

Noch habe ich aber die Hoffnung, dass die Backup-Funktion fertig ist, bevor mein SHC das zeitliche segnet.

Privater Endanwender, kein Bosch-Mitarbeiter.

An HA bin ich gerade dran… hab mir das paket mal auf die NAS geschoben, war jetzt das einfachste…. Die Rasberry ist belegt mit solar Victron Steuerung… da wollte ich das nicht noch zusätzlich drauf schieben…bin noch am schauen wie und ob ich was wie einbinden kann… hue ist schon mal direkt drin.. bosch muss ich noch schauen … vorteil wäre hier das du alles unter Deiner Kontrolle Lokal hast und jederzeit Backups machen kannst oder wenn in VM einfach Clonen … bin am testen vielleicht mach ich auch einen Blog… kommt mir aber definitiv nix mehr neues ins Haus von Bosch! Muss jetzt erstmal den Rolladenoanzer meiner Garage kaputt machen komme an nix ran nicht mal an mein Auto

Würde ja schon reichen wenn Bosch in einem Potentiellen SC3 einen SD Karten Slot verbauen würde und dort dann auf die SD Karte die Config drauf schreibt… Karte raus in neuen SC und weiter gehts…

wir (nachbar kann sowas) löten gerade die Speicherbausteine aus dem defekten und wollen die auf einen Funktionierenden drauf legen… mal sehn ob es funktioniert und wie der SC sich dann verhält

Geomo
CEO of the Homies

@steffend1707 eine gesteckte SD Karte ist bei einer möglicher Überspannung bestimmt keine sinnvolle Sicherungsmöglichkeit.

Wenn Du ein elektrisches Garagentor ohne zweite Zutrittsmöglichkeit installierst, also eine Tür oder Notentriegelung über Schlüssel und Knauf, schieb bitte die Schuld nicht auf das BSH System.

Es soll auch sowas wie Stromausfall geben, bei uns war vor ein paar Jahren auch mal die ganze Straße stundenlang ohne Strom, weil ein Hausanschluss abgebrutzelt ist.

Hat Dein Garagentorantrieb nicht mal eine Fernbedienung?

Ich antworte hier als privater Nutzer. Ich bin weder Bosch SmartHome noch Robert Bosch Mitarbeiter.