abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 


Automation mit Leistungsmessung (Watt) funktioniert nicht

Stefan71242
Senior Homie

Hallo,

folgendes soll mit einer Automation automatisch ablaufen:

- wenn TV im Wohnzimmer aktiv ist (Bedingung >30 Watt für mind. 1 Sekunde / der Fernseh verbraucht laut Zwischenstecker Messung mind. 54 Watt - nur Menü geöffnet; bei Film schauen meistens 110 Watt - 197 Watt)

- und Sonnenuntergang ist (hier wird der Zustand vom Zwischenstecker 'Schranklicht Wohnzimmer' abgefragt, da dieser nur an ist, wenn es zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang ist = eigene Automation, funktioniert seit Anbeginn wunderbar)

- dann soll das TV Ambilight (Zwischenstecker 'TV Licht') eingeschaltet werden.

 

Folgendes ist eingerichtet:

 

Screenshot_20240130_184430_Smart Home.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Bedingung Und 'TV Licht' eingeschalt ist habe ich auch mal rausgeschmissen; ändert nichts am Verhalten. Das 'TV Licht' wird faktisch fast nie eingeschaltet; sehr selten und sehr sporadisch zu den unterschiedlichsten Zeiten geht es; daher meine Vermutung, dass die Leistungsmessung nicht korrekt arbeitet? Die >30 Watt müssten eigentlich mindestens konstant bei eingeschaltetem TV vorliegen (65" Modell), auf jeden Fall 1 Sekunde lang. In der Regel liegt der TV (auch laut Datenblatt) > 100 Watt.

 

Das Gegenstück Ausschalten funktioniert immer:

Screenshot_20240130_184414_Smart Home.jpg

 

16 ANTWORTEN 16

schoehnehaare
Apprentice Homie

Ich würde die Zeit in der Einschaltbedingung höher als 1 Sekunde setzen. Auch auf 5 setzen. Habe das mit vielen Automationen erlebt, z.B. Licht einschalten und nach 1 Sekunde dimmen...hat nie funktioniert.

 

Ist an dem Zwischenstecker nur der TV angeschlossen? Falls ja, definiere doch "Zwischenstecker ein" als Bedingung, nicht die Leistung. Zum Testen ob es an der Leistungsmessung liegt.

Danke für dein Feedback; höhere Zeiten (3 und 5 Sekunden) hatte ich auch schon getestet (leider vergessen zu erwähnen 😁). Den Zustand 'Zwischenstecker wird eingeschaltet' klappt leider nicht, da TV wegen USB Recording immer an ist. Den Zwischenstecker für TV Wohnzimmer habe ich tatsächlich nur wegen der Leistungsmessung geholt. Was mich halt wundert, dass die AUS Funktion immer funktioniert, was generell für mich bedeutet, dass die Leistungsmessung funktioniert. Vielleicht aber nicht in der Variante > xx Watt, sondern nur < xx Watt? Könnte ja ein Bug sein...

Zumindest mit dem alten Zwischenstecker funktioniert beides. Nutze ich nahezu täglich. Bei meinen Zwischenstecker Kompakt nutze ich allerdingt auch nur "weniger als".

 

zwei Gedanken habe ich:

 

1) Sofern die 30 W eine valide Schwelle sind, kann ich sonst keinen Fehler erkennen. Wie hoch ist denn die Standby-Leistung vor Einschalten des TV? Nicht, dass die Schwelle zu knapp gelegt ist. Folgende Überlegung:

 

  • Das abschalten mit 30 W Schwelle funktioniert, weil die internen Elektroniken der angeschlossenen Geräte aus zuvor aufgeladenene Kapazitäten gespeist werden. Der Netzbezug erfüllt dann die Bedingung und liegt für mindestens 5 s unter 30 W.
  • Irgendwann können sich die Geräte nicht mehr selbst versorgen (Energie in den internen Kapazitäten aufgebraucht), weshalb wieder mehr Leistung aus dem Netz gezogen wird und der Verbrauch über 30 W steigt. Damit funktioniert der Auslöser beim Einschalten nicht mehr.

 

2) Probiere es mal ohne 1 s, also die Zeit auf null stellen, sodass der Auslöser lautet WENN "mehr als 30.0 W verbraucht". Falls es dann geht, deutet das tatsächlich auf einen Bug hin. Ich halte es aber für unwahrscheinlich und sehe eher den oben beschriebenen Gedanken 1) als heiße Spur.

Seit 11.2019 zufriedener Anwender von Bosch Smart Home. System läuft störungsfrei und wird nach Bedarf erweitert; App auf Android 13

Danke für die Tipps 🤓👍. Im Ruhezustand liegt die Leistung bei 5 - 11 Watt; daher hatte ich die 30W als sicheren Wert zwischen Ruhezustand (5 Watt) und TV ein (nur Menü) ~ 55 Watt gesehen. Die Zeitschwelle auf 0 werde ich auch mal ausprobieren und berichten.

Maurice
CEO of the Homies

Ich verwende eine fast identische Automation, ebenfalls mit Zwischenstecker Kompakt, mit Auslöser "mehr als 30W für 3s". Funktioniert einwandfrei, ist also kein generelles Problem. Allerdings liegt die Standby-Leistungsaufnahme meines Fernsehers unter 1 Watt.

 

Ist denn das "Schranklicht Wohnzimmer" schon an, wenn Du den Fernseher einschaltest? Sonst funktioniert es nicht.

Privater Endanwender, kein Bosch-Mitarbeiter.

Hallo Maurice, ja das 'Schranklicht Wohnzimmer' ist dann an, wenn das 'TV Licht' angehen soll. Diesen Zwischenstecker kann ich zum Testen auch jederzeit direkt einschalten; muss also nicht bis zum Sonnenuntergang warten 😊

Christopher
CEO of the Homies

Ich vermute jetzt mal das Problem liegt daran, dass du den TV vor Sonnuntergang einschaltest?

Sobald es "Nacht" wird und der TV schon an ist löst die Automation auch nicht mehr aus.

Seit 2019 privater BSH Nutzer

Hallo Christopher, ja und nein. Beide Zustände sind möglich. Allerdings müsste die Automation in beiden Fällen funktionieren (nach meinem Verständnis), denn wenn der Auslöser (>30 Watt für x Sekunden) erreicht wird, erst dann wird ja auf die Bedingungen (UND) geprüft, also ist 'Schranklicht Wohnzimmer' ein.

 

Dabei müsste das TV Licht angehen, wenn

a) der Sonnenuntergang bereits als Zustand vorhanden und der TV dann eingeschaltet wird oder

b) das TV Licht auch angehen, wenn der TV vor dem Sonnenuntergang bereits eingeschaltet wird, der Sonnenuntergang dann aber irgendwann eintritt

Nach deiner Automation von oben wird in deinem Fallbeispiel "b" das Licht nicht angehen, da der TV zu diesem Zeitpunkt bereits 30 W überschritten hat.

Hier bräuchtest du als Auslöser zusätzlich von wenn "Schranklicht Wohnzimmer" angeschaltet wird und als zusätzliche Bedingung bräuchtest du eigentlich und "TV mehr wie 30 W". Diese Bedingung geht leider nicht.

 

Kannst du aber über einen Zustand erreichen.

Somit bräuchtest du folgende Automationen

 

1) Wenn "TV mehr als 30 W" dann Zustand "TV an" aktivieren

 

2) Wenn "TV weniger als 30W" dann Zustand "TV an" deaktivieren und "TV Licht" ausschalten

 

3) Wenn Zustand "TV an" aktiviert wird oder wenn "Schranklicht Wohnzimmer" angeht

und Zustand "TV an" aktiviert ist und "Schranklicht Wohnzimmer" an ist und "TV Licht" aus ist

Dann TV Licht an

Seit 2019 privater BSH Nutzer

Das mit den Zuständen ist ja relativ neu; daher habe ich damit noch keine Erfahrung. Der Ansatz von dir scheint mir aber zielführend zu sein.

 

Aktuell habe ich die beiden Automationen angepasst und das TV Licht schaltet nun ein, wenn 'Schranklicht Wohnzimmer' eingeschaltet ist und der TV eingeschaltet wird. Allerdings erst nach ca. 35-45 Sekunden (können wir natürlich mit leben; technisch verstehen tu ich es nicht so wirklich). Auch das Ausschalten funktioniert, allerdings erst nach ca. 20-30 Sekunden. Daher werde ich mir mal ein Oszilloskop ausleihen und die Leistungskurve aufzeichnen. Interessant wäre es seitens BOSCH zu erfahren, wie der Zwischenstecker in welchen Intervallen usw. die Leistung misst. Eventuell würde das schon Licht ins Dunkel bringen.

 

Screenshot_20240202_124049_Smart Home.jpgScreenshot_20240202_124044_Smart Home.jpg

Hallo Christopher,

ich habe jetzt einen Zustand 'TV Wohnzimmer eingeschaltet' eingerichtet; auch dieser funktioniert nur sporadisch (mit der Watt Zahl und Dauer habe ich etliches ausprobiert; mal geht es, mal nicht). Daher habe ich jetzt ein Ticket bei BOSCH eingereicht (mit Systemprotokoll) und bin gespannt auf die (oder eine) Lösung.

 

Neuer Zustand; geht mal und mal nicht:

Screenshot_20240202_155613_Smart Home.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich finde die Automation für Leistungsmessung auch widersprüchlich, denn die Bedingung suggeriert das Unter- oder Überschreiten einer Schwelle, z.B. 30 Watt müssen mind. 1 Sekunde als Verbrauch anstehen:

 

Screenshot_20240130_184430_Smart Home.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aber in der Einstellung der Leistungsgrenze steht unten dann Leistungsänderung:

Screenshot_20240202_155618_Smart Home.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine Leistungsänderung ist der Wechsel zwischen zwei Zuständen, also z.B. von 10 Watt auf 50 Watt ist eine Leistungänderung von 40 Watt. Eine Schwelle ist ein einziger definierter Punkt. Für mich passt das einfach nicht und ich erhoffe mir seitens BOSCH nun eine eindeutige Erklärung, wie die Zwischenstecker die Leistung in welchen Zyklen messen (tatsächlich permanent oder in x Sekunden Abstand?) und wie das ganze ausgewertet wird. Ich werde das Ergebnis dann hier posten.

 

Danke für alle hilfreichen Tipps und Hinweise 😊

 

Ich nutze eine ähnliche Automation mit dem Schwellwert mehr/weniger wie 100 W in 2 sek. 

Das funktioniert sehr zuverlässig.

Aber ich kann bestätigen das es nicht das 2 Sekunden geschaltet wird. Es sind meist 5 bis 20 Sekunden die vergehen. Stört mich persönlich aber nicht.

Seit 2019 privater BSH Nutzer

"Leistungsänderung mindestens 10 Watt" bezieht sich nur auf die Einstellung "länger als". Du stellst eine Überschreitung von 20 Watt für 0 s ein. Dann wird (fast) sofort ausgelöst, wenn die Leistung z. B. von 1 W auf 100 W springt (Änderung größer 10 W). Springt die Leistung aber z. B. von 15 W auf 22 W (Änderung kleiner 10 W), dann erfolgt die Auslösung trotz eingestellter 0 s erst mit bis zu 30 s Verzögerung.

 

Das Messintervall wäre in der Tat interessant zu wissen.

Privater Endanwender, kein Bosch-Mitarbeiter.

Stefan71242
Senior Homie

So, nach viel Tüfteln und einem Hinweis in den Kommentaren, über einen Zustand zu gehen, habe ich es nun hinbekommen (zur Erinnerung: das TV Ambilight soll nur angehen, wenn der Fernseh eingeschaltet ist und Sonnenuntergang ansteht; dass ist über eine eigene Automation mit 'Schranklicht Wohnzimmer' realisiert, deshalb ist das immer eine der Bedingungen).

 

1 Zustand 'TV Wohnzimmer ist eingeschaltet' angelegt:

Screenshot_20240210_091805_Smart Home.jpg

 

 

 

 

 

 

2 Automationen angelegt, die nur den neuen Zustand aktivieren bzw. deaktivieren:

Screenshot_20240210_091825_Smart Home.jpgScreenshot_20240210_091832_Smart Home.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier war es ein Problem, dass im Smart TV der Energiesparmodus auf "Automatisch" stand. Das hatte zur Folge, dass die Leistung nach dem Einschalten von ca. 73 Watt bis 193 Watt schwankte. Damit kam es zwischendurch immer zu unkontrolliertem Ein-/Ausschalten des Zustands (und damit vom TV Ambilight). Für mich nicht  wirklich nachvollziehbar, warum der Zwischenstecker nicht sauber eine Schwelle für x Sekunden überwacht, dann wären die Schwankungen darüber (z.B. > 50 Watt) nämlich irrelevant. Leider gibt es von BOSCH noch keinerlei Aussage, wie und wie oft der Zwischenstecker überhaupt misst. Den Energiemodus habe ich auf Standard gestellt und jetzt ist die TV Leistung zwischen ca. 120 Watt und 193 Watt und damit funktioniert es seit ein paar Tagen fehlerfrei.

 

2 Automationen werden nun für das parallele Ein- und Ausschalten vom TV Ambilight mit dem TV benötigt:

Screenshot_20240210_091850_Smart Home.jpgScreenshot_20240210_091858_Smart Home.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1 Automation wird nun benötigt, wenn der TV vor dem Sonnenuntergang bereits eingeschaltet ist:

Screenshot_20240210_091910_Smart Home.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alles in allem also 5 Automationen benötigt (falls jemand Verbesserungsideen zur Reduzierung auf weniger hat, her damit 😊😞

 

Screenshot_20240210_091818_Smart Home.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für mich war das Thema insofern "spannend", weil es a) Möglichkeiten mit den neuen Zuständen aufzeigt und b) auch komplexere Wünsche an das BSH realasierbar aufzeigt.

 

"Angst" habe ich nur davor, dass der Controller II mal den Geist aufgibt und ich dann keinerlei Backup / einfache Aufzeichnung darüber habe und alles wieder neu manuell anlegen muss. Hier hoffe ich echt mal auf ein Softwareupdate mit neuer Funktion im Menü System => Backup.

"TV Ambilight ein" und "TV Ambilight tagsüber" kannst Du zu zusammenlegen, indem Du beide Auslöser und beide Bedingungen zu einer Automation hinzufügst.

 

Die Bedingung in "TV Wohnzimmer ausgeschaltet" kannst Du weglassen. In dieser Automation kannst Du auch gleich das Licht ausschalten, dann benötigst Du "TV Ambilight aus" nicht.

Privater Endanwender, kein Bosch-Mitarbeiter.

Ok, dass muss ich mal ausprobieren. Den Zustand 'TV Wohnzimmer aus' werde ich wohl lassen, dass kann ich dann mit anderen Dingen noch kombinieren 😊  Auf jeden Fall finde ich es immer interessant, wie unterschiedlich man im BSH vorgehen kann 👍