abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 


Controller1 Lötstellenbruch

Tal-15
Advanced Homie

Hallo,

ja nun hat es mich auch erwischt ... mein Controller 1 hatte letzte Zeit immer mal wieder kurze Netzunterbrechungen, bemerkte ich durch meine Twinguard die immer mal wieder keine Werte über ein Zeitfenster anzeigten.

Heute leuchtete zuerst die Internet-Led rot, dann gingen die LEDs komplett aus. Da ich bemerkte dass der Stroomanschluss wackelte öffnete ich den nicht einmal zwei Jahre alten Controller und bemerkte dass die Lötstellen des Strom Netzanschlusses nicht mehr vorhanden waren... hatte die Hoffnung dass ich durch das Nachlöten mir die komplette Neuinstallation und die Neueinrichtung meiner fast 90 Geräte sparen könnte. (Bosch hat es ja bis heute nicht geschaft dass man irgendwo ein Backup abspeichern kann .. Bravo.

Wenn nicht schon schon soviel in die Bosch Geräte investiert hätte wäre ich umgestiegen.....

Frage wie bekomme ich nun schnellstens den Stick für einen Controller 2 da ich in auch noch Geräte der ersten Generation verbaut habe.

Ich steuere zur Zeit hier im Hause drei Wochnungen mit der Anlage, das ist eigentlich das Hauptproblem..... vom Zeitaufwand für die Neuinstallation ganz zu Schweigen.

Über meine aktuelle Stimmung möchte ich mich hierIMG_9628.JPGIMG_9629.JPG mal nicht auslassen .... das lass ich mal so stehen.

Ich hoffe dass Bosch sich das Thema mit dem Backup endlich mal zu Herzen nimmt  und nicht nur die ganze Zeit die Anwender vertröstet  ...

 

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Geomo
CEO of the Homies

@Tal-15 Das Rücksendelabel kam bei mir in der Email der Bestellbestätigung. Bitte die noch mal genau lesen.

Den SHC I kannst Du im Karton des Funkstick versenden, siehe auch hier.

Ich antworte hier als privater Nutzer. Ich bin weder Bosch SmartHome noch Robert Bosch Mitarbeiter.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

10 ANTWORTEN 10

WHasse1
Senior Homie

Hatte ich auch schon. Kann am aber auch gut nachlöten. Ich habe die Buchse komplett entfernt und das Kabel fest angelötet (Polarität beachten). Kann sich nicht wieder lösen 😉

Hallo,

sind ja 4 Lötstellen zwei haben sich von der Platine gelöst, bei den anderen beiden hat sich die Buchse von der lötstelle gelöst.

kannst du mir sagen welche beiden ich wie mit welchen Kabenl verlöten muss. Würde mir helfen um den Controller 1 auf den Controller 2 zu spiegeln. Ich habe mir gerade den Funkstick bestellt und nachher will ich den Controller 2 noch bestellen. Wenns klappt würde es mir viiiieeel Zeit und Nerven sparen.

Ich weiß jetzt nicht mehr, welches Pin wohin führt. Ich habe damals mit dem Multimeter an der Buchse geprüft, welche PIN + und - sind und dann entsprechend auf der Platine Brücken eingelötet. Wenn du den SHC1 wieder zum Leben bringst, kannst du die Einstellungen im Einrichtungsprozess (in der App) übernehmen lassen. Mit SHC2 und Stick kannst du dann weiter arbeiten und den SHC1 zur Gutschrift (20,-€) einschicken.....viel Erfolg!

Hallo,

geht leider nicht mehr .... bei zwei sind ja die Platinenfolien weggebrochen somit leider keine Möglichkeit hier noch was anzulöten. Muss wohl alles neu aufsetzen .. werde wohl die Fa. Bosch bis zu meinem Lebensende verfluchen 😬😀  .....

Ich habe mir mal die Konstruktion der Buchse angesehen.  Beim Netzstecker mit seinem etwas dicken und starren Kabel wirkt eine Hebelkraft auf die außenliegenden Lötstellen hin zur Mitte, eigentlich kein Wunder dass diese irgendwann sich verabschieden. Ich kann jedem der den Controller der Gen1 hat, nur raten, zu prüfen ob die Steckerbuchse sich bewegen lässt, denke mal, so fängt die Sache an sich zu verabschieden.

Hätte dir angeboten, das Teil zu mir zu schicken. Hätte es (ohne Garantie) gelötet.....

Danke dir, aber da ist nichts mehr da zum Löten, ich bau das System neu auf und hoffe mal dass dieser Vorgang keine Probleme bereitet und alles nacher wieder so funktioniert wie vorher.

Und dass Bosch es nun endlich mal schafft eine Backupfunktion in Ihr Smarthome einzubinden, für mich leider ein Armutszeugnis ... ja ich bin richtig verärgert ..

Rainerle
CEO of the Homies

Und das verständlich. Dass eine Lötstelle bricht, ist im Rahmen des möglichen, aber der Stress es neu aufzusetzen, ist einfach nicht OK. Das Backup muss wirklich schnell kommen. Dann könnte man sich auch einen Controller in Reserve lagern. So teuer sind die auch nicht. Aber eine Datensicherung zu einer Wiederherstellung des Systems ist auch aus meiner Sicht substanziell. 

Ich antworte hier als privater Nutzer. Ich bin kein Bosch SmartHome-Mitarbeiter - aber begeisterter Nutzer.

Geomo
CEO of the Homies

@Tal-15 Wenn aber Teile der Platine mit ausbrechen, muss eigentlich ziemlicher mechanischer Streß auf der Buchse gewirkt haben.

Ich antworte hier als privater Nutzer. Ich bin weder Bosch SmartHome noch Robert Bosch Mitarbeiter.

Tal-15
Advanced Homie

Hallo Geomo,

hoffe es geht dir gesundheitlich wieder besser ..

ich denke dass das Problem bei mir ein zu enger gelegter Radius des Netzstromkabels hinten im Controller war...

Ich habe jetzt nach zwei Tagen Arbeit wieder alles zum Laufen gebracht, als noch Atzler von  Bosch habe ja die Zeit hierfür, nicht auszudenken, wenn man dies abends nach der Arbeit machen darf. Danken muss ich dem Support bei Bosch für dei super schnelle Lieferung des Funksticks 👍 .

Frage hierzu ... wie sende ich den alten Controller zurück? Einfach in den Karton des Funkstick legen und dann? Gilt das Label auf diesem Karton für die Rücksendung oder bekommt man irgend woher ein Rücksendelabel bzw gibt es eine Anschrift wo man den Controller hinsenden muss/darf?

 

Apell an Bosch: ein Backup für einen kompletten Systemabsturz kann man auch als tolle "WERBUNG"

für sein Smarthome System benutzen!😉 😁

Ich hoffe ich muss diese Arbeit nicht nocheinmal in diesem Umpfang durchführen. 😓

Gruß Tal

 

Geomo
CEO of the Homies

@Tal-15 Das Rücksendelabel kam bei mir in der Email der Bestellbestätigung. Bitte die noch mal genau lesen.

Den SHC I kannst Du im Karton des Funkstick versenden, siehe auch hier.

Ich antworte hier als privater Nutzer. Ich bin weder Bosch SmartHome noch Robert Bosch Mitarbeiter.