abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 


Stromverbauch obwohl Zwischenstecker aus ist?

UlrichT
Homie

Guten Morgen,

 

Hat jemand eine Erklärung für mich, warum der Zwischenstecker einen Stromverbrauch anzeigt, obwohl er ausgeschaltet ist?

 

Es geht hier um den SS-02. Die erste Grafik zeigt an, ob er an oder aus ist, die zweite Grafik zeigt den aktuellen Stromverbrauch (W), und die dritte Grafik die Energie (kW/h) die bislang durch diesen Stecker benutzt wurde.

 

UlrichT_1-1683264651431.png

 

Ich habe den Stecker sowohl mit dem Bosch Controller getestet, als auch mit dem HA mit Zigbee2MQTT. In beiden Situationen wächst die kW/h anzeige auch wenn er ausgeschaltet ist ...

Viele Grüße,
Ulrich
21 ANTWORTEN 21

Maurice
CEO of the Homies

Tritt das unabhängig von der Polung auf? Hast Du den Zwischenstecker mal um 180° gedreht?

Privater Endanwender, kein Bosch-Mitarbeiter.

UlrichT
Homie

@Maurice - werde ich gleich mal probieren ... to be continue 😉

Viele Grüße,
Ulrich

UlrichT
Homie

... das scheint tatsächlich die Lösung zu sein ...

 

UlrichT_0-1683295101785.png

 

Aber ... warum?

Viele Grüße,
Ulrich

STdesign
CEO of the Homies

Weil der Zwischenstecker nur einpolig trennt. Beim Zwischenstecker Kompakt wird der rechte Kontakt getrennt, wenn der Schalter oben ist. Beim Zwischenstecker kann ich's checken, wenn's interessiert.

 

Steckt er "falsch herum" in der Steckdose bleibt L verbunden und durch parasitäre Effekte und EMV-Verschaltungen im angeschlossen Verbraucher können Stromflüsse Richtung PE entstehen. Wenn diese bei dir aber wirklich derart groß sein sollten (700 Wh von 8 bis 16 Uhr verbraucht --> 380 mA im Schnitt) liegt m.E. ein Problem vor. Ist die Steckdose von einem RCD überwacht?

 

Mehr zur einpoligen Trennung und daraus resultierender Effekte hier. Oder die Beschreibung eines ähnlichen Falles hier.

Seit 11.2019 zufriedener Anwender von Bosch Smart Home. System läuft störungsfrei und wird nach Bedarf erweitert; App auf Android 13

Grundsätzlich gibt es bei mir 9 Gruppen, die jeweils eine eigene Sicherung haben.

Pro 3 Gruppen gibt es noch einen Erdschalter. Meintest Du das?

 

In der Gruppe, in der der SS-02 seinen Dienst tut gibt es noch andere Elektrogeräte, wie zum Beispiel einen Tiefkühlschrank, der ordentlich konsumiert ...

 

UlrichT_0-1683298287729.png

 

Viele Grüße,
Ulrich

STdesign
CEO of the Homies

Mit RCD meine ich einen FI. Dieser ist aber kein Erdschalter, sondern ein Bilanzierer zwischen dem "heraus" (L) und "zurück" (N) fließendem Strom. Die Differenz kann nur gegen Erde abfließen. Wir meinen also wahrscheinlich doch das gleiche 👍🙂

 

Dein Graph zeigt also den Verbrauch der gesamten Gruppe? Dann ist ein Anstieg in der Kurve natürlich klar.

Oder doch nur den vom Zwischenstecker?

Seit 11.2019 zufriedener Anwender von Bosch Smart Home. System läuft störungsfrei und wird nach Bedarf erweitert; App auf Android 13

Nein. Wieviel die Gruppe an sich verbraucht, kann ich (noch) nicht messen. Die Grossverbraucher habe ich jedoch im Bild und die sind auch jeweils mit einem Zwischenstecker Kompakt angeschlossen. Daher weiss ich, dass u.a. meine Tiefkühltruhe recht hungrig is:

 

UlrichT_0-1683459308037.png UlrichT_1-1683459346011.png

 

 

 

Viele Grüße,
Ulrich

STdesign
CEO of the Homies

Okay. Das Bild in deiner Eingangsfrage zeigt also nur den einen Zwischenstecker. Dann hast du mit dem dort angeschlossenen Verbraucher m.E. ein Problem, denn auch bei "falsch herum" gesteckten Zwischenstecker (L verbunden, N getrennt) ist ein mittlerer Stromfluss von 380 mA nicht normal und zu hoch. Deshalb die Frage nach dem FI, der würde bei 30 mA Fehlerstrom auslösen.

Seit 11.2019 zufriedener Anwender von Bosch Smart Home. System läuft störungsfrei und wird nach Bedarf erweitert; App auf Android 13

@UlrichT , ich verfolge den Beitrag gespannt 😉. Da ergab sich eine Frage: Wie bekommt man denn so eine tolle Grafik der Energiemessung des kompakt Zwischensteckers zustande?

 

Bosch ist ja leider nicht einmal willens, selbst das Datum ab wann der Stecker Energie misst anzeigen zu lassen. Ich vermisse derarte Infos sehr und möchte aber auch keine Bastelbude die dann dutzende Apps und anderes Gefrickel benötigen. (Dann könnte man ja gleich auf KNX umsteigen).

 

Ich bin gespannt wie du das gelöst hast ☺️

Über die lokale API, z. B. mit Home Assistant.

Privater Endanwender, kein Bosch-Mitarbeiter.

@Smartiesdouble wie schon @Maurice richtig angibt, habe ich mir neben dem Bosch SHC einen ODROID N2+ gekauft und auf dem betreibe ich den Home Assistant. Der Home Assistant hat eine eigene lokale Datenbank, die alle Werte speichert. Für den Bosch SHC gibt es eine offiziele API, die eine Steuerung der Geräte zulässt und die Daten, die Bosch gibt, speichern kann. Es gibt auch eine Community API, die etwas mehr kann. Letztendlich kann man mit diesen Daten sich dann ein Dashboards bauen.

 

UlrichT_0-1688504304968.png

 

Die Möglichkeiten sind unbegrenzt ...

Viele Grüße,
Ulrich

Danke vielmals @UlrichT , das klingt spannend aber auch aufwendig und Komplex. Das übersteigt meine Kompetenz und vermutlich auch Zeit. Leider bin ich da raus. Allein die Option da zwei stations zu betreiben ist ja eigentlich „Pfusch“ nur weil ein Anbieter es nicht für nötig hält seine generierten Daten dem Anwender grafisch darzustellen. Ein Wahnsinn. Und das bei Bosch! Selbst Devolo hat das bereits vor über 8 Jahren mit seinem ersten Steckdosenplug hinbekommen dass es zumindest ein Datum anzeigte. Aber die konnte schon damals tatsächlich viel mehr. 

Deine Reaktion, @Smartiesdouble , ist ein Thema für sich. Ich habe mich mit dieser Tatsache schon abgefunden und mag mitlerweile nicht mehr ohne den Home Assistant.

Viele Grüße,
Ulrich

Du meinst weil du meinen Frust heraus lesen kannst @UlrichT ? Sorry dafür, das ist niemalsnie ad hominem zu interpretieren.

 

So wie du schreibst dürftest du auch kein allzugrosser Fan der vielfachen Inkompatibilitäten sein (?).


Ich werde mich mit Home Assistant mal näher beschäftigen du machst mich neugierig, was ich weiß kann ich aber schon jetzt sagen:

 

Wenn das wieder auf einem fremden Server irgendwo stattfindet bin ich raus. Ich betreibe keine Cloud und möchte auch keine Profile von meiner Privatsphäre auf einem chinesischen Server speichern. Das widerstrebt meinem Sinn von Freiheit und Privatsphäre. Es ist bedenklich genug dass staatliche Energiekonzerne via Smartmeter jederzeit auf politisches ausrufen Planwirtschaft praktizieren können.

 

Kurzum, wenn es alternative Möglichkeiten gäbe die lokal zu installieren und zu bedienen sind bzw. auch zur Fernwartung mittels Mobilgerät welches dann nur Zuhause zugreift, wäre das interessant. Genau das macht KNX übrigens. Aber alles andere ist eher uninteressant. Der Einbrecher braucht kein Staubsaugerprofil dessen Kamera abgreifen 😅😉

Jetzt muss ich mich doch noch kurz melden. Das klingt nach 30 Sekunden schon so als ob da nicht wenige meine Bedenken offensichtlich teilen 😅 danke nochmal @UlrichT , in der Kaffeepause werde ich mir die 25 min. vollends anschauen. Das klingt ja schon „fast“ zu schön… Danke! 👍🏻

Danke nochmals @UlrichT , ich habe mich nun etwas eingearbeitet in die Materie und muss sagen das klingt alles vielversprechend. Ich werde da mal einsteigen. Die wenigen Nachteile wären zu verschmerzen.

Für's Protokoll und die Nachwelt: Auch beim Zwischenstecker wird der rechte Kontakt geschaltet, wenn der Schalter oben ist.

Seit 11.2019 zufriedener Anwender von Bosch Smart Home. System läuft störungsfrei und wird nach Bedarf erweitert; App auf Android 13

Wenn der Schalter UNTEN ist.
Das muss so sein, weil ich habe einen BS Stecker (britisch). Durch den Groundpin kann man den Stecker nur in einer Richtung einsetzen (anders als bei Schuko). Daher ist der Schalter bei dem alten Zwischenstecker immer unten(!).