abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Hinweis
Hier kannst du dich mit anderen Homies über deine Produkt- und Feature-Wünsche austauschen und uns dein Feedback mitteilen. Egal ob positiv oder negativ, dein Feedback und deine Wünsche sind uns sehr wichtig! Du kannst dir sicher sein, dass wir dein Anliegen ernst nehmen. Wir verfolgen alle Diskussionen mit und leiten sie intern entsprechend weiter. Zur Umsetzung der Wünsche können wir uns an dieser Stelle aber leider nicht verpflichten und hoffen hier auf dein Verständnis.


Smart Home Controller I + II Funk-Stick kaufen!?!

BruBer2
Junior Homie

Liebe community und gegebenenfalls Mitleser des Unternehmens Bosch…

Ich möchte mich zu folgendem Thema äußern:

Smart Home Controller I + II

Für all diejenigen, die überlegen auf das neue Modell Smart Home Controller II umzusteigen, sage ich euch: schenkt euch das Geld!

Das Unternehmen Bosch fährt hier mal wieder eine sehr eigenwillige Strategie und
macht alles andere als an Kundenbindung zu arbeiten…

Kurz gesagt, wenn ihr von Generation eins auf Generation zwei umsteigen wollt, kostet euch der Smart Home Controller circa 80 € (je nachdem wo ihr ihn erwerben wollt).

Wenn ihr jedoch ältere Geräte im Einsatz habt, müsst ihr vorher unbedingt die Kompatibilität mit dem neuen Controller prüfen.

Das ist soweit auch okay.

Wenn ihr jedoch ältere Endgeräte im Einsatz habt, welche hier nicht mit dem neuen Gerät kompatibel sind, gab es lange keine Lösung dafür , das wurde jedoch geändert.

Ein Umstieg ist tatsächlich möglich, jedoch müsst ihr (sofern ihr nicht alle anderen Endgeräte austauschen wollt die nicht mehr kompatibel sind) noch einmal knapp 100 € für einen so genannten „Funk-Stick“ investieren.

Okay, das Unternehmen. Bosch zeigt sich großzügig und bietet dir an 20 € gut zu schreiben, sofern du dein Smarthome Controller Generation I einschickst…

WOW!!!

Liebe community, ich weiß nicht, wie ihr es findet, aber ich finde das lächerlich, beschämend, enttäuschend…

Mir fehlen ehrlich gesagt die Worte.

Das sollte man meinen, dass man bei einem Premiumhersteller aus Deutschland (und wir reden hier über die renommierte Marke Bosch) kauft, um eben genau solche Erfahrungen nicht zu machen!

Bosch! – ganz ehrlich, das hätte ich von einem chinesischen Anbieter erwartet, aber nicht von euch!

Ich überlege ernsthaft, dass ich den ganzen Aufwand auf mich nehme und alle Bosch Geräte ausbaue und sie durch einen Anbieter ersetze, welcher kundenorientierter arbeitet.

Kann es wirklich sein, dass das Unternehmen Bosch nicht in der Lage ist, ein Produkt zu entwickeln, bei welchem in der Entwicklungsphase auch die Kompatibilität zu bestehenden beziehungsweise vorherigen Generationen Endgeräte gewährleistet ist.

Bosch entwickelt also ein Gerät und bietet es auf dem Markt an, ohne in den ersten Monaten eine Lösung Für die alten/bestehenden Geräte anbieten zu können?

(...und das alle Generationen funktionieren können, zeigt ja der Funk-Stick...)

Nach wenigen Monaten der Markteinführung gibt es dann einen zusätzlichen USB Stick, welcher ein Kunde, der schon ein paar hundert Euro in sein Smartes zu Hause investiert hat, zusätzlich zu dem Controller mit einem Preis von knapp 80 € zusätzlich noch einmal 100 € beziehungsweise (dank Gutschrift) 80 € investieren muss?!?

Ich kann es nicht nachvollziehen und werde den bereits gekauften SmartHome Controller zurücksenden!

8 ANTWORTEN 8

Maurice
CEO of the Homies

Das Thema wurde doch ausführlichst diskutiert, als der Funk-Stick letztes Jahr auf den Markt kam - der Ankündigungs-Thread hat 600 Beiträge. In deinem Beitrag kann ich keinerlei neue Aspekte finden.

Privater Endanwender, kein Bosch-Mitarbeiter.

Hallo CEO (🙊),

danke für den Hinweis... 

Ich habe mir nicht die Mühe gemacht 600 Beiträge zu lesen - sorry...!

 

Letztendlich ist dies doch auch ein Raum der freien Meinungsäußerung, oder sehe ich das falsch?

 

Wenn CEO of the Homies "achso genervt" ist vom 601en Beitrag, steht es im ja auch frei diesen zu lesen oder es zu lassen...

 

Warum dann 601, 602, 603, 60... usw. ?!? - Weil Bosch ggf. seine Lehren daraus zieht und sich kulanter zeigt (was kostet ein USB Stick? Was kostetet es, die Software im Boschportal zum download kostenlos bereitzustellen...???)...

 

...sich kulanter zeigt, wenn mehr Menschen "auf die Straße" gehen!

 

Ich meine (freie Meinungsäußerung), dass eine Kompatibilität einer neuen Geräteserie verpflichtend sein sollte, oder zumindest die "Behelfsmaßnahme" nicht mehr kosten sollte als ein neuer Smart Home Controller...

 

Ich habe fertig!

Maurice
CEO of the Homies

Deinen Beitrag habe ich in der Hoffnung gelesen, dass er einen interessanten neuen Aspekt enthält. Dass dem nicht so ist weiß man ja leider erst hinterher.

Niemand möchte hier deine Meinungsäußerung unterbinden. Es hilft jedoch ungemein, wenn diese auf solidem Hintergrundwissen basiert. Dass die Lautstärke von Meinungsäußerungen oft umgekehrt proportional zum Kenntnisstand ist beobachtet man ja leider häufiger.

 

Der Funk-Stick enthält - wie der Name schon sagt - das 868 MHz-Funkmodul. Mit einer "kostenlosen Software" auf einem USB-Speicherstick wäre es daher nicht getan.

Privater Endanwender, kein Bosch-Mitarbeiter.

Geomo
CEO of the Homies

@BruBer2es gibt aktuell nur einen einzigen technischen Grund einen funktionierenden SHC I auszutauschen: wenn man sehr viele BSH Geräte (>100) hat und sehr viele Automationen/Szenarien betreibt, ist der SHC II deutlich leistungsfähiger. Für die allermeisten Nutzer macht es, auch aus Resourcenaspekten, keinen Sinn ein funktionierendes Gerät auszuwechseln. Außer natürlich, man hat Spaß daran und macht es „mutwillig“.

Ich antworte hier als privater Nutzer. Ich bin weder Bosch SmartHome noch Robert Bosch Mitarbeiter.

Es gibt schon noch mehr Gründe als den einen. Ich würde mein System gerne erweitern, da wir in der zweiten Etage 6 Rollläden nachgerüstet haben. Da es das alte System der Rollladensteuerung I nicht mehr gibt (außer gebraucht) Bin ich quasi gezwungen auf das neue System zu wechseln. Dann muss ich die alten Licht- und Rollladensteuerungen im EG mit dem Funkstick an dem Controller II betreiben. 
Natürlich könnte ich auch das System wechseln, aber dann gibt es noch eine Bridge mehr und die Suche nach HomeKit kompatiblen Geräten geht von vorne los. Außerdem, wenn man bereits 2k€ investiert hat will man keinen Systemwechsel. 

gibt es denn Erfahrungen zur Reichweite des Funksticks. Verhält sich das identische zum SHC I? 
sonst müssten ja auch noch die alten Steckdosenadapter gekauft werden. Der Gebrauchtmarkt schlägt da auch ordentlich zu (bis zu 90€ pro Adapter). 

Ich würde mein System gerne erweitern, da wir in der zweiten Etage 6 Rollläden nachgerüstet haben. Da es das alte System der Rollladensteuerung I nicht mehr gibt (außer gebraucht) Bin ich quasi gezwungen auf das neue System zu wechseln.

 

Dann kaufe einfach die aktuellen Licht-/Rollladensteuerung II - Rollladensteuerung und betreibe sie mit dem Smart Home Controller . Dazu braucht es den neuen Smart Home Controller II nicht.

Seit 11.2019 zufriedener Anwender von Bosch Smart Home. System läuft störungsfrei und wird nach Bedarf erweitert; App auf Android 13

Stimmt, ich war der festen Überzeugung, dass die nicht mit dem SHC I kompatibel. Wer die Produktmatrix lesen kann ist klar im Vorteil. Danke 🙂

Rainerle
CEO of the Homies

Korrekt und deshalb habe ich auch noch den Controller I im Einsatz. Und das bleibt so, so lange es Sinn macht. Zumindest zwingt mich bisher niemand dazu.

 

Ehrliche Meinung (auch von einem CEO 😊) und die Argumente sind auch von mir nachvollziehbar.

Ich antworte hier als privater Nutzer. Ich bin kein Bosch SmartHome-Mitarbeiter - aber begeisterter Nutzer.