abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 


Alle Jahre wieder…Regelverhalten HT2 mit RT

Rumari
Experienced Homie

Alle Jahre wieder wird es Winter und wir sind gespannt, was die Heizung dieses Jahr so macht.

 

Nach 2 kalten Tagen stelle ich fest, dass sich am Regelverhalten der HT2 leider nicht wirklich grundlegend was geändert hat. Insbesondere haben sie Probleme mit schlecht gedämmten Räumen (bei uns Altbau), die schnell an Wärme verlieren. Ich nutze die HT2 in Verbindung mit RT.

Sie scheinen zwar etwas früher anzusprechen und auf-/ bzw. zuzugehen, allerdings nicht in ausreichendem Maße, zumal sie, bei einer Unterschreitung von 0,3 Grad immer erst mit 15% öffnen, aber erst nach 10-15 Minuten bei 23% sind, ab wo auch Wasser durch die Heizung fließt. Abgeregelt wird oft erst, wenn die Solltemperatur erreicht, oder schon überschritten ist. Aktuell ist das Ventil bei 0,3 Grad über Soll immer noch zu 80% offen. Wozu?

 

Ja, so ein Raum mit Heizkörpern ist ein sehr träges System, aber das muss doch trotzdem händelbar sein, indem das System entweder die Charakteristik des Raumes erlernt. Also: von Ventilöffnung „x“ dauert es wie lange bis welche Erwärmung am RT registriert wird bzw. bei Abregelung auf Ventilöffnung „y“ dauert es wie lange bis sich welche Abkühlung einstellt und das System daraus lernt,

oder:

Bosch gibt dem Nutzer mehr Möglichkeiten die Regelcharakteristik an die individuellen Bedürfnisse und Gegebenheiten anzupassen. Vielleicht durch verschiedene Modi, z.B. für langsam bzw. schnell auskühlende Räume, aus denen man wählen kann.

Oder:

  • Bosch gibt bei den Automationen zusätzlich zu einer vorgegebenen Temperatur als Auslöser für eine Aktivität (so wie es jetzt schon ist) die Möglichkeit, wahlweise auch eine festlegbareAbweichung von der eingestellten Solltemperatur als Auslöser zu wählen. Hätte den Vorteil, dass eine Automation für verschiedene Solltemperaturen eines Raumes anwendbar wäre.

Habe letzten Winder damit experimentiert und die Raumtemperaturkurve durch hin und her regeln zwischen verschiedenen Solltemperaturen ein gutes Stück glätten können. Ist zwar nicht Sinn und Zweck das so zu machen, aber es hat zunächst mal halbwegs funktioniert, wenngleich nur für eine Solltemperatur. Auch die Abstufung von 0,5 Grad ist dafür vielleicht etwas grob.

 

Soweit meine aktuellen Beobachtungen. Schön wäre eine Protokollfunktion um die Temperatur-, Feuchte- und Ventilöffnungskurven auch aufzeichnen zu können.

 

Schönen Tag euch

Matthias

1 ANTWORT 1

Ulrike
Moderatorin
Moderatorin

Hallo @Rumari,

 

vielen Dank, dass du deine Erfahrungen hier mit uns teilst. Ich habe dein Feedback an meine Kollegen vom Entwicklungsteam weitergeleitet.

 

Viele smarte Grüße

 

Ulrike