abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Hinweis
Hier kannst du dich mit anderen Homies über deine Produkt- und Feature-Wünsche austauschen und uns dein Feedback mitteilen. Egal ob positiv oder negativ, dein Feedback und deine Wünsche sind uns sehr wichtig! Du kannst dir sicher sein, dass wir dein Anliegen ernst nehmen. Wir verfolgen alle Diskussionen mit und leiten sie intern entsprechend weiter. Zur Umsetzung der Wünsche können wir uns an dieser Stelle aber leider nicht verpflichten und hoffen hier auf dein Verständnis.

Alarm- und Rauchwarnton

Hallo zusammen,

ist euch auch aufgefallen, dass der Alarmton leiser ist, wie der Rauchwarn- bzw. Feuerwarnton. Ich habe einen Twinguard und zwei Rauchmelder. Und bei allen drei Komepoenten ist der Alarmton leiser als der Rauchwarnton. Ist das bei euch auch so? Weiß jemand warum? Hatte beides je zwei mal ausprobiert und der Unterschied ist deutlich zu hören. Während meine Nachbarn den Rauch/Feueralarm hören, hören die den Alarmton nicht. Der ist einfach zu leise. Echt doof!

 

Wenn die Bauteile technisch einen leisen und einen lauteren Ton abgeben können, wäre eine Einstellfunktion sehr schön.

9 ANTWORTEN 9

Rainerle
Head of the Homies

Vermutlich will man Gehörschäden bei Einbrechern vermeiden - Gegenklage. 😉

 

Spaß beiseite. Habe noch keinen Rauchalarm gehabt und kann es nicht vergleichen. Bin gespannt auf Antworten …

Was nicht passt, wird passend gemacht. Es gibt immer eine Lösung!

Spider
Apprentice Homie

Ich kann mich deinem Kommentar nur anschließen. Der Alarmton beim Rauchmelder (erstes Modell) ist viel zu leise.

@Bosch:Eine Einstellmöglichkeit wäre super, alternativ würde mir aber auch die Maximierung der Lautstärke mittels Firmwareupdate genügen.

Philip
Experte von Bosch Smart Home

Hallo liebe Community, gerne klären wir euch über die Unterschiede bei der Lautstärke des Rauchwarnmelders im Alarmfall auf: 

 

Beim Rauchalarm sowie Testalarm (selbes Klangbild) beträgt die Lautstärke in ca. drei Metern Entfernung 85 dB(A). 

 

Beim Einbruchalarm hingegen ist die Lautstärke bei gleicher Entfernung geringer. Hintergrund ist die Verwendung eines abweichenden Klangbildes (kürzeres Piepen). Dies ist darauf zurückzuführen, dass wir als Hersteller von Rauchwarnmeldern zur Einhaltung spezifischer Normen verpflichtet sind.

 

Gruß, Philip 

Hallo Philip,

 

das ändert aber nichts daran das das für den Nutzer nicht nachvollziehbar ist. Und anscheinend auch weiterhin ärgerlich und nicht zufriedenstellend bleibt?!

Spider
Apprentice Homie

Hallo Philip,

 

danke für die Rückmeldung. Die Norm sagt zwar aus, dass sich das Alarmsignal für Brand von dem für z.B. Einbruch unterscheiden muss, aber über die Lautstärke ist da nichts ausgesagt. Es sollte wohl möglich sein auch bei kürzerem Piepen eine adäquate Lautstärke zu generieren. Oder scheitert das daran, dass die fest verbaute Batterie dann so belastet wird, dass dann womöglich die 10 Jahre Laufzeit nicht mehr garantiert werden können, weil das lautere Signal mehr Strom verbraucht? Übrigens sind die 85dB(A) in 3 Metern Entfernung eine Minimalanforderung. Es dürften auch gerne insgesamt ein paar dB mehr sein.

Rainerle
Head of the Homies

Was bindet dabei eine laute Außensirene anzuschaffen? Oder den Sicherheitsservice hinzuzubuchen? Oder eine beliebige 220 Volt Sirene an eine Lichtsteuerung II zu hängen, die einem Einbrecher einen Hörsturz garantiert? (Um die Familie bei Fehlalarmen davor zu bewahren, mit etwas Verzögerungszeit). 

Ich finde das jetzt nicht wirklich schlimm. Wenn der Alarm angeht und die Lampen rot blinken, weiß ein Einbrecher, dass er schnell abhauen muss. Und das sollte eigentlich genügen. 

Was nicht passt, wird passend gemacht. Es gibt immer eine Lösung!

Moin @Rainerle nein wirklich schlimm ist das natürlich nicht. Und Bosch hat natürlich die Möglichkeit meinen Vorschlag zu verwerfen! Ich dachte mir einfach, wenn die Geräte es technisch sowieso hergeben "lauter zu sein", dann ist die App doch schnell dementsprechend umprogrammiert, ohne wirklich viel Aufwand. Fertig. 

 

Und zu deiner Frage was mich hindert die Außensirene oder eine beliebige 220 Volt Sirene an einer Lichtsteuerung zu installieren, nun es sind die, wenn die App entsprechend umprogrammiert wäre, unnötigen Anschaffungskosten. 

Spider
Apprentice Homie

Hallo @Reinerle, du hast noch vergessen einen Wachschutzmann zu empfehlen, der neben der Sirene sitzt und bei Alarm laut "Einbruch" ruft.

Spass beiseite, wenn ich eine Alarmsirene anschaffe erwarte ich, dass diese auch ihren Zweck erfüllt und ich nicht genötigt bin weitere Hardware anzuschaffen, die dann deren Funktionn übernimmt. Und zur Empfehluing mit der Außensirene - es trifft mich zwar nicht, aber hast du schon mal an Leute in einem Mehrfamilienhaus gedacht? Sollen die das Ding ins Treppenhaus montieren? Abgesehen davon schaffen es andere Hersteller ja auch Sirenen mit adäquater Lautstärke zu programmieren. Das sollte doch für Bosch kein Problem sein.

Rainerle
Head of the Homies

Ja, ich gebe Euch recht. Jeder hat andere Vorbedingungen und in der Mietwohnung wäre die Außensirene auch nicht wirklich zielführend. 

Was nicht passt, wird passend gemacht. Es gibt immer eine Lösung!