abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Hinweis
Hier kannst du dich mit anderen Homies über deine Produkt- und Feature-Wünsche austauschen und uns dein Feedback mitteilen. Egal ob positiv oder negativ, dein Feedback und deine Wünsche sind uns sehr wichtig! Du kannst dir sicher sein, dass wir dein Anliegen ernst nehmen. Wir verfolgen alle Diskussionen mit und leiten sie intern entsprechend weiter. Zur Umsetzung der Wünsche können wir uns an dieser Stelle aber leider nicht verpflichten und hoffen hier auf dein Verständnis.

Wunsch: Notposition Heizkörperthermostat anpassen

Maurice
Head of the Homies

Bei leeren Batterien fährt das Heizkörper-Thermostat bekanntlich in die Notposition und ist dann nicht mehr bedienbar. Bei meinen Heizkörpern führt diese Notposition dazu, dass sie sich extrem aufheizen und die Raumtemperatur auf weit über 30° steigt. Was besonders erfreulich ist, wenn man abwesend ist und dem Elend zusehen, aber nicht eingreifen kann.

 

Daher wünsche ich mir, dass die Notposition konfigurierbar wird. Bei mir würden wahrscheinlich 3% reichen. Alternativ: Das Thermostat lernt mit der Zeit selbst, was am jeweiligen Heizkörper eine sinnvolle Notposition ist.

 

Grüße

Maurice

Privater Endanwender, kein Bosch-Mitarbeiter.
2 ANTWORTEN 2

SmartHomeGuru
Experte von Bosch Smart Home

Hi @Maurice, danke für das Feedback. Wir geben es gerne an die Entwicklung weiter.

 

Was hierbei evtl. zu beachten ist, auch weil das Thema nicht trivial ist. Die Error-Position darf nicht zu gering sein, vom Prozentwert her, um noch Frostschutz zu gewährleisten. Weiter spielen auch Außentemperatur und Heizkurve des Wärmeerzeugers eine Rolle. 

 

Grüße

SmartHomeGuru

Maurice
Head of the Homies

Dass der Prozentwert nicht zu niedrig sein darf verstehe ich. Aber eben weil das von so vielen Faktoren abhängt, ist ein hartcodierter Wert ungeeignet. Bei mir (Wohnung im Altbau mit >10 Parteien in einer der wärmsten Großstädte Deutschlands) kann man auch im tiefsten Winter für mehrere Wochen die Heizpause aktivieren und die Raumtemperatur fällt dennoch nicht unter 15 Grad. Im Winterurlaub schon getestet. Das sieht im freistehenden Einfamilienhaus in den Alpen sicherlich anders aus.

Privater Endanwender, kein Bosch-Mitarbeiter.