abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 


Rollladenmotoren in Bosch Smart Home integrieren

Matthias70
Apprentice Homie

Hallo zusammen,


ich bin Bosch Smart Home Nutzer, mit dem Bosch Smart Home Controller II als Zentrale, und möchte nun meine bislang gurtangetriebenen Rollläden gegen smarte, elektrische Rollladenmotoren, die mit dem Bosch Smart Home Controller II kompatibel sind, ersetzen.


Habt ihr da evtl. Empfehlungen bzgl. bestimmter Marken und Produkte (Somfy, Rademacher etc.)?


Ich nehme an, die Licht- / Rolladensteuerung II wäre die Schnittstelle zwischen den Motoren und meinem Bosch Smart Home Controller II.

 

Herzlichen Dank im Voraus und freundliche Grüße!

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Maurice
CEO of the Homies

Die Verwirrung kommt vielleicht daher, dass beides möglich ist. Häufig gibt es mehr als eine Lösung, die jeweils unterschiedliche Vor- und Nachteile haben. So ist das Leben, sonst wär's ja auch langweilig. 😊

 

Also entweder eine Steuerung + Trennrelais oder drei Steuerungen ohne Trennrelais.

 

Es gibt noch weitere Lösungen, aber ich will nicht noch mehr Verwirrung stiften. Meiner Meinung nach sind drei Steuerungen die bessere Lösung, da:

  • automatische Kalibrierung möglich
  • flexibler - vielleicht ergibt sich ja doch irgendwann der Bedarf, z. B. nur einen Rollladen zu öffnen
Privater Endanwender, kein Bosch-Mitarbeiter.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

30 ANTWORTEN 30

WHasse1
Senior Homie

Wichtig ist auf jeden Fall, die drei nebeneinander liegenden Rolladen mit einem Trennrelais anzusteuern. Das Relais gibt es da, wo auch die Motoren. Dann reichen ganz einfache "dumme" Motoren und eine Rolladensteuerung. Bitte unbedingt das Häkchen "automatische Kalibrierung" herausnehmen. Zu den Motoren geht dann je: 1x Auf, 1x Ab, 1x N, 1x PE. Das Trennrelais in einer Dose neben dem Schalter platzieren. 

Matthias70
Apprentice Homie

Werte Helfende, ich bin jetzt de facto verwirrt.

Welche bzw. wieviele Steuerungselemente - Bosch L-&R II bzw. Trennrelais - muss ich nun nehmen? Ich bin für jeden einzelnen Tipp hier extrem dankbar, aber benötige nun bitte final verlässliche Informationen. Denn einer sagt, ich brauche pro Rollladen eine Bosch-Steuerung und keine Trennrelais', der Nächste rät, ich brauche bloß eine einzige Bosch-Steuerung plus ein Trennrelais - was ist bitte nun tatsächlich nötig?

 

Nochmal:

1 Steckdose > Kabel zum Rollladenkasten und der dort liegenden ersten Welle + Rollladen > rechts daneben liegt die zweite Welle + Rollladen > rechts danaben liegt die dritte Welle + Rollladen. Fertig.

 

Es wäre kein Problem, alle 3 Rollläden synchron zu steuern, means, ich muss nicht jeden einzeln befehligen können. Dennoch müssen natürlich die Signalübertragung vom Handy, die Kalibrierung jedes der drei Rollläden (brauche ich für eine unkomplizierte Kalibrierung eines jeden Rollladens pro Rollladen eine Bosch-Steuerungseinheit?), sowie die Stromversorgung aller drei Rollläden von der Steckdose safe gewährleistet sein.

 

Abermals Dank! 

Noch mal: 

Du brauchst für die drei nebeneinanderliegenden Rolladen je einen Motor, ein Trennrelais und eine Rolladensteuerung. Dann werden alle drei Rolladen synchron geöffnet und geschlossen. Eine einfache Parallelschaltung von Rolladenmotoren ist technisch nicht möglich!

Oder du willst die drei Rolladen einzeln steuern, dann für jeden eine separate Rolladensteuerung. 

in deinem Fall also: Steckdose auf Bosch-Rolladensteuerung, dann in den Rolladenkasten, dort Trennrelais und zu den einzelnen Motoren verteilen. In der Software dann das Häkchen "automatische Erkennung deaktivieren" setzen. 

...habe ich schon mehrfach so gebaut, funktioniert!

 

Maurice
CEO of the Homies

Die Verwirrung kommt vielleicht daher, dass beides möglich ist. Häufig gibt es mehr als eine Lösung, die jeweils unterschiedliche Vor- und Nachteile haben. So ist das Leben, sonst wär's ja auch langweilig. 😊

 

Also entweder eine Steuerung + Trennrelais oder drei Steuerungen ohne Trennrelais.

 

Es gibt noch weitere Lösungen, aber ich will nicht noch mehr Verwirrung stiften. Meiner Meinung nach sind drei Steuerungen die bessere Lösung, da:

  • automatische Kalibrierung möglich
  • flexibler - vielleicht ergibt sich ja doch irgendwann der Bedarf, z. B. nur einen Rollladen zu öffnen
Privater Endanwender, kein Bosch-Mitarbeiter.

Matthias70
Apprentice Homie

Männer - ich danke euch! Die Info, dass es x-verschiedene Lösungen, eben mit Vor- und Nachteilen, gibt, war die entscheidende 😉 Ist ja auch klar, nur eben eine "Auswahl" zu haben, ohne zunächst zu denken, es gäbe eine allgemeingültige Ideallösung, ist der Schlüssel. Jedenfalls meinen herzlichen Dank, es ist nicht selbstverständlich, solch einen guten Support zu haben. Dank auch an Bosch, diesen zu ermöglichen, auch ohne direkten Kundenberater. Grüße! 

Hallo @Matthias70,

 

vielen Dank für dein Feedback. Ich bin neu in der Community und bin auch sehr beeindruckt von dem Miteinander, der Hilfsbereitschaft und der Kreativität der Homies. 

 

Viele smarte Grüße

 

Ulrike

Baggaman
Vice President of the Homies

Moin zusammen,

Das Lesen dieser Unterhaltung hat schon eine Menge gebracht. Top!

Ich bin jetzt auch an den Rollläden der Behinderten-WG dran. Die sind nämlich Jahrzehnte alt, manuell und fällig.

Hier werden zwei Fenster mit ihren Rollläden nebeneinander liegend über eine gemeinsame Welle bedient. Strom habe ich gerade von der Dose in den Kasten gelegt (5-pol). In der Dose ist für gerade 1 LS II Platz (zur Not kommt das halt in den Rollladenkasten).

1. Frage #Antriebe/Wellen:

Sollte ich es bei einer Welle mit einem Antrieb lassen oder das Ganze auf 2 Wellen mit 2 Antrieben (und 2 Steuerungen) umbauen?

 

2. Fragenkomplex Rollladenmotor:

a) Selbstlernende Endpunkteinstellung, geht das, wenn man die automatische Kalibrierung ausschaltet?

b) Ist das sinnvoll?

c) Hindernis- und Blockiererkennung - das bieten einige Motoren. Geht das im Zusammenspiel mit LS II?

 

Gruß

Christian

STdesign
CEO of the Homies

Meine Gedanken dazu:

 

Zur Frage 1:

  • Eher eine Philosophiefrage, ob immer beide Fenster gemeinsam abgedunkelt sein sollen, oder hier mehr Flexibilität gewüscht ist. Wenn du eh neue Teile einbaust und dich ggf. etwas höhere Kosten nicht stören, würde ich auf mehr Flexibilität gehen. Gemeinsame Steuerung ist ja weiterhin möglich.
  • Zu checken ist natürlich, ob ein Motor für einen großen Rollladen die Leistungsgrenzen der Licht-/Rollladensteuerung II - Rollladensteuerung einhält. Vielleicht hat sich Überlegung damit schon erledigt.

 

Zur Frage 2:

  • Die Automatische Kalibrierung zur Ermittlung der Fahrzeiten kann nicht ausgeführt werden, wenn die "Automatische Erkennung der Endposition" deaktiviert ist. Die Fahrzeiten müssen dann z.B. mit Stoppuhr ermittelt und eingetragen werden.
  • Ist eher ein Komfortfeature, wenn die Zeiten einmal eingetragen sind, hast du das selbe Resultat.
  • Sofern die Blockiererkennung selbst auf den Motor wirkt, dass heißt diesen abschaltet (analog zum Endschalter), funktioniert das.
    • Folge ist allerdings, dass die Licht-/Rollladensteuerung II - Rollladensteuerung davon nichts mitbekommt und weiterhin den Ausgang durchschaltet. Die Positionsanzeige in der App gerät dann durcheinander.
    • Falls der Rolladen sogar selbst die Richtung ändert, könnte ich mir vorstellen, dass es zu Problemen kommt, wenn die Rollladensteuerung in die Gegenrichtung bestromt. Müsste man sich im Schaltbild des Motors anschauen. Vielleicht wird's im Gesamtkontext klarer.
Seit 11.2019 zufriedener Anwender von Bosch Smart Home. System läuft störungsfrei und wird nach Bedarf erweitert; App auf Android 13

Baggaman
Vice President of the Homies

Hallo @STdesign 

 

Zur Frage 1:

ja, ich denke, dass ich daraus zwei machen werde. Sonst werden die Wochenenden langweilig ...

Der RS II hat übrigens Schaltstrom bis 2A. Da geht schon eine Menge. Z.B. 40 Nm 0,86 - 0,95 A. Mit zwei RS II gibt es aber mehr Komfort / Flexibilität.

 

Zur Frage 2:

Also, sind dann ganz einfache Motoren völlig ausreichend, wenn man die Kalibrierung nutzt.

Blockiererkennung lasse ich dann besser einmal raus. Macht's einfacher.

 

Merci.

Genau, ganz einfache, "dumme" Motoren reichen. Alles andere macht's unnötig kompliziert und der RS II u.U. sogar das Leben schwer.

 

Zur Blockierbegrenzung könntest du auch schauen, ob es eine Lichtschranke oder ähnliches gibt, deren Auswerteeinheit ein 230 V Signal ausgeben kann. Mit diesem könntest du ein Relais (oder bei 2 Rollläden besser je einen Kanal einer Licht-/Rollladensteuerung II - Lichtsteuerung ) schalten. Und über Automationen den Rollladen stoppen oder wieder öffnen lassen.

Seit 11.2019 zufriedener Anwender von Bosch Smart Home. System läuft störungsfrei und wird nach Bedarf erweitert; App auf Android 13