abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Hinweis
Hier kannst du dich mit anderen Homies über deine Produkt- und Feature-Wünsche austauschen und uns dein Feedback mitteilen. Egal ob positiv oder negativ, dein Feedback und deine Wünsche sind uns sehr wichtig! Du kannst dir sicher sein, dass wir dein Anliegen ernst nehmen. Wir verfolgen alle Diskussionen mit und leiten sie intern entsprechend weiter. Zur Umsetzung der Wünsche können wir uns an dieser Stelle aber leider nicht verpflichten und hoffen hier auf dein Verständnis.


Feedback Dimmer

Maurice
CEO of the Homies

Moin,

 

Bosch hat den Powerusern ein Testexemplar des neuen Dimmer angeboten. Hier mein erster Eindruck.

 

Die Verpackung ist kompakt und kommt ohne Plastikeinsätze aus. Der Dimmer ist äußerlich identisch zur Licht- / Rollladensteuerung II und zum smarten Relais, daher treffen auch die gleichen Kritikpunkte zu:

  • Schraubklemmen statt Federzugklemmen
  • Größe kann den Einbau erschweren (soll durch den angekündigten flachen Taster besser werden)
  • Made in China

 

Es kann ein Taster (Schließer, 230 V) angeschlossen werden, aber auch eine Verwendung ohne lokales Bedienelement ist möglich. Getestet habe ich mit einer 80W-Halogenlampe. Nach dem Herstellen der Stromversorgung kann der Dimmer sofort mittels des Tasters bedient werden.

 

Das Anlernen an einen SHC I (Firmware 10.17.3186) mittels Smart Home-App (10.17.3221, Android) war problemlos. Man wählt dabei Phasenanschnitt- oder Phasenabschnittsteuerung aus und legt die Minimal- und Maximalhelligkeit fest. Alle Einstellungen lassen sich auch nachträglich ändern. Der Taster kann deaktiviert werden (Kindersicherung). Ein Firmware-Update des Dimmers war nicht erforderlich.

 

Die Bedienung mit nur einem Taster ist für mich gewöhnungsbedürftig. Auf ein kurzes Antippen reagiert der Dimmer nicht. Ein etwas längerer Tastendruck schaltet die Lampe ein oder aus. Drücken und halten dimmt langsam auf bzw. ab, bis der Taster wieder losgelassen wird. Die Dimmrichtung kann man durch drücken - halten - loslassen - drücken - halten umkehren.

Ein zweiter Eingang zum (optionalen) Anschluss eines Tasters mit Doppelwippe wäre sinnvoll gewesen, zumal der angekündigte flache Taster eine solche hat.

 

Nach einer Unterbrechung der Stromversorgung geht der Dimmer in den vorherigen Zustand, d. h. er bleibt aus, falls er aus war und stellt die vorherige Helligkeit wieder her, falls er an war.

 

Beim Einschalten mittels Taster oder Raumlicht-Funktion wird ebenfalls die zuletzt eingestellte Helligkeit wiederhergestellt. Soll stattdessen eine feste oder z. B. tageszeitabhängige Helligkeit eingestellt werden, so kann dies mit Automationen gelöst werden. Dabei wird die Lampe jedoch zunächst mit der letzten Helligkeit eingeschaltet und dann mit einer kurzen Verzögerung auf die Helligkeit der Automation gedimmt.

 

Anders als bei der Lichtsteuerung II gibt es weder eine Leistungs- / Energiemessung noch eine Zeitschaltuhr.

 

In Automationen und Szenarien verhält sich der Dimmer praktisch identisch zu smarten Lampen, mit allen Vor- und Nachteilen:

  • Ein / aus kann als Trigger und Bedingung verwendet werden, die Helligkeit jedoch nicht.
  • Einschalten mit der zuletzt eingestellten Helligkeit ist nicht möglich, es muss zwingend eine bestimmte Helligkeit vorgegeben werden.
  • Die Helligkeit wird aus Paletteneinträgen ausgewählt. Vordefiniert sind 10% / 30% / 50% / 75% / 90% / 100%. Individuelle Helligkeiten müssen zunächst als Paletteneinträge hinzugefügt werden, die dann chronologisch angezeigt werden (nicht nach Helligkeit). Immerhin sind sie beschriftet.

 

Die Bedienung mittels Twist funktioniert sehr gut. Ein- / Ausschalten sowie dimmen in 10%-Schritten sind möglich. Beim Einschalten kann die letzte Helligkeit (kurzer Tastendruck) oder die maximale Helligkeit (langer Tastendruck) eingestellt werden.

 

Eine Bedienung mittels Universalschalter ist noch nicht möglich, der Dimmer steht in der Gerätekonfiguration nicht zur Auswahl. Dies ist aber für das nächste Update angekündigt.

 

Die Geräuschentwicklung ist minimal. Ich kann den Dimmer nur dann ganz leise summen hören, wenn ich ihn direkt ans Ohr halte. Sollte in der Praxis unhörbar sein.

 

Grüße

Maurice

 

Privater Endanwender, kein Bosch-Mitarbeiter.
21 ANTWORTEN 21

Christopher
CEO of the Homies

Ich habe meinen Dimmer bisher noch nicht eingebaut.

Das einzige bei dem ich mich bisher wunder ist, dass er nur mit einem Taster funktioniert. Bin die Tage extra in den Baumarkt gefahren und habe mir einen besorgt.

Ich kenne es von einem anderen System mit Schalter. Wenn man diesen aus- und wieder einschaltet wird die Lampe um weitere 25% gedimmt. 

Schade, dass das nicht mit umgesetzt wurde.

Dennoch freue ich mich endlich meine Terassenbeleuchtung dimmen zu können.

Seit 2019 privater BSH Nutzer

Eingebaut habe ich ihn auch nicht, nur einen frei verdrahteten Testaufbau gebastelt. Den Taster habe ich wieder abgeklemmt, der war nicht wirklich sicher 😁 und auch nicht praktisch.

 

2023-11-12-15-36.jpg

 

Ein Verwendungszweck ist mir noch nicht eingefallen, da ich überall Hue und Ledvance habe, einschließlich Balkon und Abstellkammer...

 

Die lokale Bedienung hätte man in der Tat flexibler gestalten können. Zwei Eingänge und dann über die App konfigurieren, was angeschlossen ist. Ein Taster, zwei Taster oder ein Schalter.

Privater Endanwender, kein Bosch-Mitarbeiter.

STdesign
CEO of the Homies

Habe meinen Dimmer heute auch mit fliegender Verdrahtung und Halogenlampe in Betrieb genommen. Mangels Taster mit einem Schalter, was bei richtiger Bedienung auch funktioniert.

 

Dem Hauptkommentar von @Maurice kann ich an der Stelle nichts hinzufügen. Wird nach und nach erfolgen mit weiteren Erfahrungen.

 

Interessant wird's für mich nach dem kommenden Update, wenn eine Bedienung mit dem Universalschalter (Flex) ermöglicht werden wird. Bin gespannt, ob es ebenfalls eine 1-Tasten-Bedienung wird, oder beide Tasten belegt werden. Ich würde das erste bevorzugen, um Tastenbelegungen zu sparen. Und mir gleiches auch für andere dimmbare Lampen wünschen (ist derzeit meines Wissens nicht möglich, Ledvance zum probieren kommen erst noch).

 

Anwendung wird die Terrassenbeleuchtung (Gelenkarme Markise) werden, die bisher mit Licht-/Rollladensteuerung II - Lichtsteuerung und Universalschalter (Flex) gesteuert ist. Der zweite Kanal wird mit Ledvance ersetzt. Der Umbau erfolgt vermutlich erst nächstes Jahr bei wärmeren Temperaturen, weil die Installation außen in einer IP65 Dose sitzt

Die Lichtsteuerung II kommt anschließend in die Unterverteilung und ersetzt zwei Fernschalter.

Seit 11.2019 zufriedener Anwender von Bosch Smart Home. System läuft störungsfrei und wird nach Bedarf erweitert; App auf Android 13

Maurice
CEO of the Homies

Dimmbare smarte Lampen (sowohl Hue als auch direkt angebundene Ledvance) belegen beim Universalschalter immer zwei Tasten. Würde mich wundern, falls das beim Dimmer anders würde.

Es lassen sich aber mehrere Lampen auf das selbe Tastenpaar legen. Falls das dann auch mit Dimmer + Ledvance funktioniert, benötigst Du für diese gemeinsam nur zwei Taten.

Privater Endanwender, kein Bosch-Mitarbeiter.

M_Rapske
CEO of the Homies

Ich habe den Dimmer nun auch mal in einem Testaufbau getestet. 

 

 @Maurice hat es sehr gut getroffen mit seinem Feedback.

 

Mein persönliches Fazit ist, dass der Dimmer sehr gut umgesetzt worden ist. 

Die Bedienung ist für mich sehr intuitiv, da ich noch keine anderen Dimmer vorher hatte mit den ich es vergleichen könnte.

 

Ich habe einmal Videos gemacht, wo ich den Dimmer einmal mit einer LED und einmal mit einer Glühbirne zeige.

 

 

Grüße

Lerne aus den Fehlern anderer, du hast nicht genug Zeit sie selber zu machen.

(User mit hauptsächlich GEN I und fast 100 Geräten)

STdesign
CEO of the Homies

Konnte bereits heute die bisherige Licht-/Rollladensteuerung II - Lichtsteuerung durch den Dimmer ersetzen. Einbauort ist wie zuvor eine wetterfeste IP65-Dose an der Hausfassade. Gedimmt werden dimmbare 230 V LED-Streifen ohne Trafo.Screenshot_20231120-104045.png

 

Das dimmen und "sanfte" Ein-Ausschalten funktioniert sehr gut und gefällt.

 

Was mir allerdings weniger positiv aufgefallen ist:

  • Auch im ausgeschalteten Zustand leuchten die angeschlossen LED-Leisten ganz leicht. 
  • Das war zuvor mit der Licht-/Rollladensteuerung II - Lichtsteuerung nicht der Fall, trotz gleicher Einbauposition.
  • Zusätzlich wurde der vorherige zweite Schaltkanal auf Ledvance umgebaut, weil der Dimmer nur einen Ausgang bietet. Einen (induktiven) Einfluss der zusätzlichen Dauerversorgung in der Installationsdose kann ich leider nicht ausschließen. Allerdings ist das nicht unüblich in Installationsdosen.

Dimmer Aus:

PXL_20231120_081636851.jpg

Echtes Aus (Sicherung abgeschaltet):

PXL_20231120_082303657.jpg

Könnte es sein, dass der Dimmer gar nicht galvanisch trennend abschaltet, sondern die Helligkeit elektronisch auf null geregelt werden soll? Dafür spricht, dass bei der Lichtsteuerung II ein "Klicken" gut hörbar ist, beim Dimmer hingegen nicht. Funktioniert diese Ausschaltmethode vielleicht nicht in jedem Fall, mit jeder Lampe zuverlässig?

 

Weiteres Feedback wird folgen:

Seit 11.2019 zufriedener Anwender von Bosch Smart Home. System läuft störungsfrei und wird nach Bedarf erweitert; App auf Android 13

Nachtrag: das glimmen im Dunkeln. Es ist minimal weniger Licht als bei 1%. Das wird die Nachbarn nicht um den Schlaf bringen, aber "Aus" ist leider anders.

PXL_20231120_163833294.jpg

Ich werde bei Gelegenheit nochmal die Dose öffnen und schauen ob die Leitungsführung darin einen Einfluss hat. Derzeit liegt das dauerversorgte Kabel zur Ledvance (wie oben geschrieben, der einzige Unterschied zu vorher mit Lichtsteuerung II) hinter dem Dimmer-Modul.

 

Falls jemand umsetzbares "best practice" zur Leitungsführung oder andere Lösungen hat, gerne her damit.

 

Edit:

@Ulrike könntest du bei den Experten in Erfahrung bringen wie "Aus" umgesetzt wird und ob die Chance auf ein software-seitiges "dunkler" besteht? Danke schonmal!

Seit 11.2019 zufriedener Anwender von Bosch Smart Home. System läuft störungsfrei und wird nach Bedarf erweitert; App auf Android 13

Maurice
CEO of the Homies

Das ist ein bekanntes Phänomen. Der Dimmer schaltet schon ab, aber wie Du richtig vermutest nicht per Relais (galvanisch getrennt), sondern per Halbleiter. Die kapazitive Kopplung ist daher höher als bei einem Relais, was bei manchen LED-Lampen zu diesem leichten "Glimmen" führen kann. Spricht übrigens nicht für die Qualität der Lampe und würde wahrscheinlich mit jedem Dimmer auftreten. Abhilfe erfordert etwas Gebastel.

 

Privater Endanwender, kein Bosch-Mitarbeiter.

STdesign
CEO of the Homies

Ist richtig. Das mitglimmen habe ich auch schon bei anderen LEDs gesehen. Extrem überrascht bin ich deshalb nicht und fasse mir bei der Lösungssuche auch an "die eigene Nase". Aber vllt geht ja auch auf Seite des Dimmers noch was 😉

Seit 11.2019 zufriedener Anwender von Bosch Smart Home. System läuft störungsfrei und wird nach Bedarf erweitert; App auf Android 13

Das glimmen im ausgeschalteten Zustand ist beseitigt.

Für die Nachwelt ein paar Notizen dazu:

  • Der gern empfohlene parallel angeschlossene X1 oder X2 Entstörkondensator nach VDE EN 60384-14 hat bei mir nicht funktioniert. Damit war "Aus" sogar heller als auf 1% gedimmt. Und das sanfte hochfahren der Leuchtkraft entfiel.
  • Geholfen hat nun ein parallel angeschlossenes ohmsches Grundlastelement (also ein PTC) mit Einschaltspitze 140 mA (rd. 32 W) und Dauerstrom 2 mA (rd. 0,5 W).

 

Mir ist allerdings noch nicht klar, weshalb diese Maßnahme nötig ist.

  • Resultierende Leistung ist 20 W : 0,942 = 21,23 VA (Leistungsfaktor lt. Hersteller). Das liegt voll im Soll des Dimmers. Den Wert konnte ich an der zuvor verbauten Licht-/Rollladensteuerung II - Lichtsteuerung auch ablesen.
  • Ich habe allerdings eine Anordnung von 2p2s, also zwei parallele Stränge mit je 2 LED-Leisten in Reihe. Vllt wird dann die Resultierende aller IC-Treiber so "unglücklich", dass der Dimmer nicht mehr klar kommt.
  • Wahrscheinlich gibt's noch andere Einflussgrößen. Die Welt der Elektronik und Störungen ist ja vielfältig.
Seit 11.2019 zufriedener Anwender von Bosch Smart Home. System läuft störungsfrei und wird nach Bedarf erweitert; App auf Android 13

Maurice
CEO of the Homies

Die Lampen kommen nicht mit dem Dimmer klar. 😉

 

Im ausgeschalteten Zustand kannst Du dir den Dimmer wie einen Kondensator (zwischen L und Ausgang) vorstellen. Daher liegt auch im ausgeschalteten Zustand eine Wechsel(!)spannung am Dimmer-Ausgang an. Er lässt dann zwar nur einen winzigen Strom durch (gemessen habe ich 84 μA Kurzschlussstrom), aber das reicht aus, um die LEDs zum Glimmen zu bringen.

Durch den parallel geschalteten PTC fließt der Strom größtenteils durch diesen, statt durch die Lampen.

Privater Endanwender, kein Bosch-Mitarbeiter.

STdesign
CEO of the Homies

An der Sichtweise hänge ich mich nicht auf. Erinnert mich an "Rollladensteuerung II zu groß" vs. "Dose zu klein" 😅.

 

Fakt ist, es gab ein Problem(chen), und dieses Phänomen ist nicht selten. Wie du selbst bestätigt hattest.

  • Bestenfalls kann der verbleibende Durchlassstrom seitens Bosch noch etwas reduziert werden. Damit noch mehr Leuchten einwandfrei funktionieren
  • Für alle anderen wollte ich meine Lösung dennoch vorstellen.

So werden (fast) alle glücklich.

Seit 11.2019 zufriedener Anwender von Bosch Smart Home. System läuft störungsfrei und wird nach Bedarf erweitert; App auf Android 13

Könntest du mir sagen wie du das PTC angeschlossen hast? Eine kleine Zeichnung vielleicht das wäre ganz stark. 
habe nämlich auch das Problem das bei mir die led (seit dem Einbau des Dimmers) nicht mehr ganz ausgeht. 

Rainerle
CEO of the Homies

Dann auch ich:

Ich habe ihn auch noch nicht im Betrieb. Ich habe eigentlich überall im Haus Hue- oder Hue-kompatible Lampen, die an Lichtsteuerungen hängen oder per Automationen durch andere Auslöser geschaltet werden (Gartenlicht über Türkontakte, Treppenlicht nur über Bewegungsmelder. Konkret funktioniert alles wie es soll und je nach Uhrzeit heller (Abend) oder dunkler (Nacht). Und eigentlich will ich da nicht eingreifen.

 

Mal sehen, ich habe nen großen Hirsch (2 m hoch) mit Lichtschlauch für die Adventszeit im Garten. Den werde ich Morgen mal aufstellen und der ist mir eigentlich auch zu hell und dann auch ein Stromfresser mit 40 Watt. Den könnte ich statt mit Zeitschaltuhr über den Dimmer und Automation an - und ausschalten lassen und dann auch regeln. In der Dämmerung heller, dann wenn es richtig dunkel ist reduziert. Mal sehen, ob der Lichtschlauch gut gedimmt werden kann. 

Ich werde berichten. 

 

 

Ich antworte hier als privater Nutzer. Ich bin kein Bosch SmartHome-Mitarbeiter - aber begeisterter Nutzer.

Rainerle
CEO of the Homies

Ich war erfolgreich. Habe den Dimmer in einer Aufputz IP54-Verteilerdose verbaut, mit einem Stecker versehen und von dort mit einer Feuchtraum-Steckdose verbunden. Kann nun also an meine Gartenhaus-Steckdose anschließen und dann mit Kabeltrommel in den Garten weiter.

Hier ein Bild: 

 

IMG_1683.jpeg

Nun wurde an die Kabeltrommel der Hirsch angesteckt.

 

IMG_1681.jpeg


Einrichtung/Verbinden des Dimmers problemlos. Auswahl welche Lampenart angeschlossen ist: 230 Volt.

Kalibrierung: Ab 10 Prozent fangen die Birnchen zu glimmen an. Allerdings nur minimal. Habe deshalb 20 Prozent gewählt.

 

Dann der Test. Über die App kann ich an und ausschalten, 100 Prozent sind sehr hell. Zu hell für mein Empfinden am Abend. Es sind immerhin 15 m Lichtschlauch am Hirsch und 40 Watt. Ich kann über die App stufenlos oder in den 10 Prozent-Schritten dimmen.

 

Ich habe nun eine Automation:

Sonnenuntergang plus 30 Minuten Hirsch mit 75 Prozent an und nach 2 Stunden auf 50 Prozent und nach 6 Stunden aus.

 


Edit/Nachtrag um 17:50 Uhr.
Inzwischen ist es gut dunkel und ich habe etwas herumgespielt. Bei 10 Prozent leuchtet es angenehm und das Licht ist ausreichend. So lassen wir es!

Foto von eben:

 

IMG_1692.jpeg

 Ich werde mal nen Zwischenstecker dran machen, um zu sehen, was wirklich an Strom fließt, aber mit Sicherheit viel viel weniger als bei den 100 % mit 40 Watt. Hat sich also gelohnt. Stromsparend und eine stimmungsvolle Helligkeit. 

Das ist nun die Weihnachtsvariante. Ob ich das für die weitere Jahreszeiten und Deko verwende wird sich zeigen.

 

Signalverstärkung: Das Signal im Gartenhaus ist relativ gut, es wurde Zwischenstecker als Repeater angezeigt. Das hat mich dann doch gewundert, denn dieser ist etwa doppelt so weit entfernt wie der Controller und dieser hängt exakt auf gleicher Linie und halbem Weg zwischen Dimmer und Zwischenstecker:

Dimmer - Gartenhauswand - 3 m - Hauswand - 4 m - Controller - Zimmerwand - 4 m - Zwischenstecker.

 

Habe testweise den Zwischenstecker weggenommen und ich hatte kein Signal mehr vom Controller. Ist das Zwischensteckersignal so viel stärker? Das hatte ich so nicht erwartet. 

 

Ich antworte hier als privater Nutzer. Ich bin kein Bosch SmartHome-Mitarbeiter - aber begeisterter Nutzer.

Maurice
CEO of the Homies

Ich habe noch keinen wirklichen Einsatzzweck gefunden, da praktisch überall Hue / Ledvance verbaut ist. Im Bad gibt es noch eine nicht-smarte LED-Spiegelleuchte (an Lichtsteuerung II), die ist aber laut Datenblatt nicht dimmbar.

Lampe in der Dunstabzugshaube vielleicht? Wäre aber irgendwie albern.

 

Muss ich mir vielleicht auch noch einen Bosch Smart Hirsch basteln. 😁

Privater Endanwender, kein Bosch-Mitarbeiter.

Nils
Junior Homie

Hallo,

hier mein Feedback - Ich habe mittlerweile 3 Dimmer bei mir im Einsatz. Diese funktionieren einwandfrei und habe damit auch 2 Stromstoßschalter ersetzt.

Nur finde ich die Bedienung über die App noch nicht optimal.

1) Ich kann über Kacheln die Lichtstärke für den jeweiligen Dimmer einstellen und weitere Lichtstärken abspeichern. Aber wie lösche ich eine abgespeicherte Lichtstärke/Kachel? 

2) Ich vermisse auch einen Ein/Ausschalter in der App. Über den Regler ist es sehr umständlich.

 

Habe die iOS App laufen. Bedienung über Alexa ohne Probleme.

 

Grüße

Nils

 

 

 

 

 

 

M_Rapske
CEO of the Homies

Hallo @Nils .

Abgespeicherte Helligkeitswerte kannst du durch langes drücken wieder entfernen. 

Dann sollte ein rotes X zu sehen sein.

 

Grüße 

Lerne aus den Fehlern anderer, du hast nicht genug Zeit sie selber zu machen.

(User mit hauptsächlich GEN I und fast 100 Geräten)

Hallo @M_Rapske ,

leider nein. So funktioniert es bei den Favoriten. Im Menu/Kontext des Dimmers leider nicht.

 

Grüße

Nils