abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 


Außenkamera - Umgang mit Aufzeichnungen mit Kindern

Langer
Homie

Ich habe eine Außenkamera für den Eingangsbereich gekauft, wo sich bei uns direkt auch Garten (Spielbereich) und Terrasse befinden. Beides wird teilweise genutzt noch bevor wir ins Haus hinein gehen (d.h. keine Möglichkeit, die Kameraaufzeichnungen auszuschalten).

 

Dadurch befürchte ich, dass ich viele nutzlose Aufzeichnungen bekommen werde. Garten/Terrasse will ich von Aufnahmen nicht ausnehmen, weil im Ernstfall soll es ja doch überwacht sein.

 

Wie geht ihr mit sowas um?

Ist es normal, dass man mit der Außenkamera ständig nutzlose Aufzeichnungen hat, v.a. von sich selbst?

 

Ich habe bisher nur eine Innenkamera, die ich eben nur bei Alarm-Vollschutz aktiviere, d.h. es ist niemand zuhause und ich habe wirklich nur Aufzeichnungen, wo etwas unvorhergesehenes passiert.

2 ANTWORTEN 2

M_Rapske
CEO of the Homies

Moin @Langer .

 

Genau das hatte mich auch gestört und habe das BSH im Home Assistant und nutze Geofence.

Damit ist die Kamera immer nur Nachts an oder wenn keiner da ist.

 

Vorher hatte ich auch immer den Speicher randvoll.

 

Grüße

Lerne aus den Fehlern anderer, du hast nicht genug Zeit sie selber zu machen.

(User mit hauptsächlich GEN I und fast 100 Geräten)

CHP
Homie

Ich hatte meine Außenkameras (2 komplette Hausseiten: Garten und Eingangsbereich) zuerst auch nur an wenn das Profil Vollschutz aktiviert wurde.

Nachdem ein Lieferdienst eines namentlich nicht genannten großen Onlineversandhaus die Haustüre nicht finden konnte und das Paket über das Gartentor in besagten Garten geworfen hat, habe ich die Außenkameras nun permanent an. Das Löschen der Videos (z.B. vom Rasenmähen) geht in Sekunden und das UFO (ungewolltes Flugobjekt) wird hoffentlich beim nächsten Mal aufgezeichnet.

 




Rechtswidrigen Inhalt melden