abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 


Diebstahlschutz Wärmepumpe über Relais?

Torsten71
Junior Homie

Hallo,

ich bekomme demnächst eine Luft-Wasser-Wärmepumpe vor meinem Haus montiert und momentan hört man immer wieder von diebstählen.

Jetzt meine Überlegung, die Wärmepumpe mit dem Bosch smart home Relais und mit der Aussensirene zu sichern.

Das habe ich mir wie folgt vorgestellt. Das Bosch smart home Relais wird im Keller montiert und an S1 kommt eine Nym 3x1,5 Leitung die in die Anschlußbox der Wärmepumpe geführt wird und dort wird kein Schalter gesetzt, sondern die S1 mit einer Lüsterklemme gesetzt. Wird die Lüsterklemme zur nicht befugten demontage der WP entfernt oder die Leitung unterbrochen, schaltet es den Schaltkontakt und gibt dadurch den Befehl zum Alarm. Der Alarm wird dann an die Aussensirene weiter gegeben und ich bekomme auf mein Handy den Alarm.

Sollte der Servicetechniker an der WP arbeiten, kann man die Alarmweiterschaltung vorher ausschalten.

Was haltet ihr von der Lösung? Oder habt ihr eine andere Lösungsidee?

Ich war auch am überlegen, das über einen Fenster- & Türkontakt zulösen, aber das ist mir zu unsicher, das es als Alarmfunktion erkannt wird.

9 ANTWORTEN 9

STdesign
CEO of the Homies

Der Tür-/Fensterkontakt II wäre m.E. die bessere Variante, weil er Alarm auslösen kann. Da das Teil auch wasserdicht ist und zuverlässig funktioniert sollte nichts dagegen sprechen es an passender Stelle zu installieren.

Das Smartes Relais kann den Alarm nicht auslösen, sondern nur mittels Automation das Alarmsystem scharf/unscharf schalten.

Seit 11.2019 zufriedener Anwender von Bosch Smart Home. System läuft störungsfrei und wird nach Bedarf erweitert; App auf Android 13

TimL
Experienced Homie

@STdesign höchstens der Tür/Fensterkontakt II Plus mit Erschütterungserkennung. Ein normaler Tür/Fensterkontakt macht bei einer vor dem Haus (auf extra Betonsockel) platzierten Wärmepumpe keinen Sinn, denn: Man kann den Kontakt nicht gut am Übergabepunkt (Wärmepumpenkorpus und Fußbefestigung zum Betonsockel) verstecken sodass er irgendwie immer zu sehen wäre und ein cleverer Dieb dann einfach mit Messer den Kontakt vorsichtig ablöst. Im Gehäuse macht es auch kein Sinn, weil man dieses bei einem Diebstahl nicht öffnen müsste, da werden dann einfach nur die Leitungen gekappt und die Wärmepumpe vom Sockel abgeschraubt.

Demnach die einzige Lösung der Tür/Fensterkontakt II Plus, mit dem bitteren Beigeschmack, dass dieser bei starken Wind oder Betrieb der Wärmepumpe (Vibration durch den Propeller oder Kompressor) ggf. auch auslösen könnte. 

 

Daher ist die Idee von @Torsten71 gar nicht schlecht. Mich würde auch interessieren ob das so funktioniert und vllt. schon jmd. dazu Erfahrung hat.

 

 

Edit-Ergänzung: Kommt natürlich auch darauf an wie die WP am Betonsockel befestigt ist, da gibt es ja bei den Herstellern auch Unterschiede. Bei unserer Vaillant ist das sehr Diebes-freundlich...

16870820878185269400845618073679.jpg

Maurice
CEO of the Homies

Theoretisch ginge es natürlich mit dem smarten Relais, wie @STdesign schon sagte scheitert das in der Praxis aber daran, dass sich das Relais nicht in das Alarmsystem einbinden lässt. Ist softwareseitig einfach nicht vorgesehen.

 

Die Außensirene hat aber einen externen Alarmeingang. Mit geeigneter Beschaltung wäre es damit umsetzbar.

Privater Endanwender, kein Bosch-Mitarbeiter.

STdesign
CEO of the Homies

Wie du selbst schreibst könnte die Erschütterungserkennung auch Nachteile haben. Aber das lässt sich ja probieren und bei Bedarf abschalten. Die paar Euro Aufpreis für den Sensor sind einen Versuch wert.

 

Beim betrachten des Bildes würde ich den Sensor, ggf. mit selbst gebastelten Halter über die Schraube setzen. Und den Magnet dahinter auf die schlecht einsehbare Seite. Um die Anlage zu stehlen muss der Dieb den Sensor entfernen um an die Schraube gelangen zu können. Dabei öffnet er unweigerlich den Magnetkontakt. Der Alarm schrillt los. Dass es ein Dieb schafft den Sensor und gleichzeitig den Magnet so synchron zu lösen, dass der Kontakt geschlossen bleibt halte ich persönlich für ausgeschlossen.

Seit 11.2019 zufriedener Anwender von Bosch Smart Home. System läuft störungsfrei und wird nach Bedarf erweitert; App auf Android 13

Torsten71
Junior Homie

@TimL ich hoffe, das die Montagelösung bei Viessmann besser aussieht.

Ich werde es wohl mit dem Relais versuchen. Eigentlich müsste man den auf eibgeschalteten Schalter setzen und wenn 1. das Kabel durchtrennt wird oder 2. die Lüsterklemme in der WP Anschluß äbox getrennt wird, öffnet sich der Stromkreis S1 und löst eine Automation aus. Diese Automation gibt Alarm auf die Außensirene und auf die Handys eine Nachricht.

Weiter gespannen löse ich mit der Automation die Öffnung des Garagentores aus und mein Hund der sein Grundstück verteidigt kommt aus dem Garten. Ein teurer Polizeieinsatz wird nicht nötig🤣 Irgendwann wird es zwar unter dem Rasen eng, aber das sollte erstmal reichen🤣

Sollte das mit dem Relais nicht funktioneren, kann ich den immer noch mit meinem Garagentor verbauen.

Mit dem Relais halte ich das für Manipulationsicherer, da keiner mit rechnet das ein Standart Kabel mit einer Alarmanlage gesichert ist.

Ich wüsste nicht, wie man unauffällig einen Türkontakt dort montieren könnte.

Du kannst mit dem smarten Relais eine Automation auslösen und diese kann dir eine Push-Nachricht schicken. Die Außensirene kann aber nicht per Automation ausgelöst werden. Das Alarmsystem (einschließlich Sirenen) ist ein softwareseitig in sich geschlossener Dienst, der sich nur im Rahmen der vorgesehenen Möglichkeiten konfigurieren lässt. Da ist das smarte Relais als Auslöser schlicht nicht eingeschlossen.

 

Das mit dem Hund in der Garage geht natürlich. 🤣

Privater Endanwender, kein Bosch-Mitarbeiter.

Ich will eine Lösung über das Smartes Relais keinesfalls kleinreden. Sondern nur auf die Integrationsherausforderungen bzgl. Alarmsystem hinweisen.

Bitte berichte daher gern (später) wie du per Automation die Außensirene / Alarmsystem zum "brüllen" bringst. Letzteres geht m.E. nicht. Mit der Außensirene kenne ich mich nicht aus, bin aber wie @Maurice der Meinung, dass es nur über den externen Verdrahtungsanschluss möglich ist. Bedeutet mindestens höherer Verdrahtungsaufwand.

 

Ein sichtbarer Schutz, z.B. durch den Tür-/Fensterkontakt II (Plus), kann sogar abschreckend wirken, sodass die Bande zur ungeschützten Nachbarschaft weiterzieht. Einzig, wenn der Dieb einen Magnet dabei hat und zurücklässt, und den Schutz durchblickt, könnte er durch brücken und demontieren des Sensors Erfolg haben.

 

Wenn solche Diebstähle tatsächlich ein gravierendes Problem sind, würde ich wahrscheinlich noch einen (günstigen) GPS-Tracker im Gerät verstecken, wie sie z.B. für Fahrräder angeboten werden.

Seit 11.2019 zufriedener Anwender von Bosch Smart Home. System läuft störungsfrei und wird nach Bedarf erweitert; App auf Android 13

STdesign
CEO of the Homies

Am besten wäre die Nutzung des Smartes Relais , welches am potentialfreien Kontakt einen auf kabelgebundene Betätigung umgebauten Türkontakt schaltet bzw. bei Manipulation öffnet. Der aktuelle Türkontakt lässt sich bestimmt ähnlich abändern.

 

  • Dann ist an der Wärmepumpe nichts zu sehen, lediglich das Kabel für S1 des Relais muss gelegt sein
  • Sämtliche Sensorik kann geschützt in den Keller
  • Sowohl Automationen als auch eine direkte Auslösung des Alarmsystems und der Außensirene sind einfach möglich.
Seit 11.2019 zufriedener Anwender von Bosch Smart Home. System läuft störungsfrei und wird nach Bedarf erweitert; App auf Android 13

Stefan71242
Senior Homie

Hallo Tim,

ich habe eine Wärmepumpe im Garten im nicht sichtbaren Bereich; für Diebe also optiomal. Meine Lösung sieht so aus: BOSCH Außenkamera Eye (oder man nimmt ein anderes Modell von anderen Herstellern z.B. Reolink eignet sich sehr gut für Überwachungen) mit Blick auf Wärmepumpe und Gartenhütte (in der habe ich noch einen Bewegungsmelder und Türkontakte installiert). Bewegungsalarm eingestellt für Personen (Tiere also nicht), dazu Automation eingerichtet wenn Bewegungsalarm dann Licht einschalten und eine Meldung absetzen. In der Automation kannst du z.B. über einen Zwischenstecker oder Smart Relais dann eine Sirene / Alarmlicht usw. auslösen oder ein komplexes Szenario hinterlegen. Das ganze noch zeitgesteuert als Bedingung, damit z.B. tagsbüber nicht ausgelöst wird. Übrigens muss nicht sofort Alarm ausgelöst werden, denn eine Wärmepumpe deinstalliert und klaut man definitiv nicht in wenigen Minuten 🙂    Zeitliche Verzögerungen damit man selbst prüfen kann, ob vielleicht nur ein Fehlalarm ansteht, sind damit möglich.