abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 


Raumthermostat 2 230V + Infrarotheizung

tralien
Apprentice Homie

Ich möchte ein Kleingartenhäuschen sanieren und in diesem Zuge auf 2 x 1000Watt Infrarotheizplatten in Deckenmontage setzen, festverkabelt. Das Thermostat könnte zwar ca. 600Watt (3A) direkt ansteuern, für 1000Watt bräuchte ich aber wohl ein Relais vor der Heizung.

 

Ich würde die Heizung gern SmartHome unabhängig und ohne Funk realisieren. Ansteuerbar über Smarthome aber trotzdem autark, so wie die Thermostate eine Fußbodenheizung ja auch autark steuern können (hier wird ja nur ein Stellmotor bedient). Wenn ich Thermostat + Relais verbauen muss, kann ich das Relais dann über den 230Volt Ausgang des Thermostat ansteuern oder kommunizieren die beiden dann zwangsläufig via Funk und somit über die Basisstation? Wenn das nicht geht, gibt es eine Möglichkeit die Heizkörper kabelgebunden über das Thermostat zu betreiben, also den 230Volt Ausgang als Schaltsignal nutzen, damit eben nicht mehr als 3A drüber laufen?

Wisst ihr was ich meine?

 

Danke

8 ANTWORTEN 8

STdesign
CEO of the Homies

Wenn du das Raumthermostat II 230V nimmst, kannst du auch ein einfaches, nicht smartes Relais mit 230 V Ansteuerung der Spule verwenden. Ein Smartes Relais ist dann nicht notwendig, weil die Schaltlogik ja schon im Raumthermostat ist.

 

Egal ob normales Relais oder Smartes Relais : Eine autarke Steuerung direkt händisch über den Dreh-Drück-Steller am Raumthermostat II 230V ist möglich. Die Funkverbindung zum Controller brauchst du nur zur App Bedienung. Eine Controller an sich ist für die Geräte dennoch notwendig (Anlernen, Updates).

Seit 11.2019 zufriedener Anwender von Bosch Smart Home. System läuft störungsfrei und wird nach Bedarf erweitert; App auf Android 13

PH
Experienced Homie

Ja, ähnlich @STdesign sehe ich 2 sinnvolle Optionen:

 

1.

Raumthermostat II 230V steuert per Kabel über seinen Ausgang ein nicht smartes Relais, an dem die Elektroheizung hängt. Vorteile: Relais ist günstiger; Thermostat ohne Batterien.

 

2.

Raumthermostat II (batteriebetrieben) steuert ohne Kabel ein smartes BSH Relais, das als e-Heizung konfiguriert ist. Vorteil: kein Kabel nötig zum Thermostat, daher auch Installation mehrerer Relais/Heizungen an verschiedenen Stellen ohne direkte Kabelverbindungen möglich; Relais ist auch separat über App steuerbar (ein-/ausschalten).

STdesign
CEO of the Homies

An sich hast du recht. Allerdings wird bei deiner Lösung 2) keine autarke Funktion ermöglicht, die @tralien wünscht. Bei Funkverlust des Smarten Relais zum Controller schaltet das Relais nach spätestens 5 Minuten (kleinster Schaltzyklus) ab und ist auch nicht mehr durch das Batterie-Raumthermostat steuerbar.

Seit 11.2019 zufriedener Anwender von Bosch Smart Home. System läuft störungsfrei und wird nach Bedarf erweitert; App auf Android 13

PH
Experienced Homie

Ok, da hast Du Recht. Ich hatte das irgendwie so verstanden, dass Cloud-Unabhängigkeit gewünscht war.

 

Wenn auch Funk innerhalb der eigenen 4 Wände ein Ausschlußkriterium ist, dann scheidet Option 2 natürlich aus. Aber ohne Controller würde ich die Geräte ohnehin nicht betreiben wollen.

tralien
Apprentice Homie

Also das smarte Relais kann ich nicht über die 230V Leitung (als Steuersignal) ansteuern? Ein Nicht-Smartes hätte einen solchen Eingang? Das wäre dann die Option der Wahl. Hat da jemand ein Beispiel bzw. gibts sowas auch von Bosch, also wenn ich schonmal bestelle?

 

Was ich noch nicht ganz verstanden habe, also nur zum Verständnis: Würde ich das smarte Relais nehmen, würde Raumthermostat und Relais ja über Funk kommunizieren, richtig? Direkt?, also ohne den Controller? Aktuell gehe ich davon aus, dass die Steuersignale zum Controller gehen und der leitet die dann je nach Programmierung zum Relais weiter. 

So oder so, also ob Funk direkt oder über Controller, das wäre nicht ganz so autark wie ich es gern hätte, daher werde ich die Relais-Option (also Relais über Kabel mit 230V ansteuerbar) weiter verfolgen.

 

Danke für die Aufklärung und Hilfe !

Maurice
CEO of the Homies

Also das smarte Relais kann ich nicht über die 230V Leitung (als Steuersignal) ansteuern?

 

Könntest Du schon, wäre aber reichlich sinnlos. Wenn Du es ausschließlich über den 230V-Eingang (S1) steuerst, dann brauchst Du ja kein smartes Relais. Ein Standard-Relais aus dem Baumarkt für einen Bruchteil des Preises reicht.

 

Bei Bosch Smart Home erfolgt die Funk-Kommunikation grundsätzlich über den Controller, nicht direkt zwischen den Geräten. Fällt der Controller aus, dann können die Geräte nicht mehr miteinander kommunizieren. Nur bei Geräten der ersten Generation gibt es in manchen Konstellationen Ausnahmen, ist hier aber nicht relevant.

Privater Endanwender, kein Bosch-Mitarbeiter.

PH
Experienced Homie

Was Maurice sagt.

 

Daher schrieb ich von „sinnvollen“ Optionen. Wenn Du die Funktion des smarten Relais zu der eines ganz normalen Eltako Relais degradierst, dann genügt auch ein nicht-smartes Relais. In Deinem Szenario möchtest Du ja nur die stärkere Schaltleistung nutzen und keine Zusatzfunktionen. 

tralien
Apprentice Homie

cool, dann ist eine Lösung gefunden. Vielen dank für die Hilfe