abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Hinweis
Hier kannst du dich mit anderen Homies über deine Produkt- und Feature-Wünsche austauschen und uns dein Feedback mitteilen. Egal ob positiv oder negativ, dein Feedback und deine Wünsche sind uns sehr wichtig! Du kannst dir sicher sein, dass wir dein Anliegen ernst nehmen. Wir verfolgen alle Diskussionen mit und leiten sie intern entsprechend weiter. Zur Umsetzung der Wünsche können wir uns an dieser Stelle aber leider nicht verpflichten und hoffen hier auf dein Verständnis.

Stromverbrauch von Smart Home Geräten gibt BOSCH in den Datenblättern nicht an

Stefan71242
Homie

Leider scheint BOSCH bei der Beschreibung von Smart Home Controllern in den Datenblättern den jeweiligen Eigenverbrauch komplett vergessen zu haben (z.B. Smart Home Controller, Zwischensteckern  oder Raumthermostat Fußbodenheizung 230V). Diese Angaben sind aber relevant zur Kostenberechnungen vom Betrieb und - aktuell der Fall - zur Festlegung einer Leistung von Solaranlage und Notstromgenerator. Gibt es diese Angaben tatsächlich nirgends? Bei über 100 Geräten im Haus macht jedes Watt was aus. 

5 ANTWORTEN 5

Geomo
CEO of the Homies

@Stefan71242 Findest Du unter technische Daten auf der Homepage bei den Geräten:

Z.B. Controller:

Geomo_2-1662898159632.png

 

z.B. Fußbodenheizung

Geomo_1-1662897996823.png

Der tatsächliche Verbrauch hängt natürlich von der Nutzung ab (wieviele Betätigungen, Automationen oder Kommunikation aktiv sind).

 

Ich antworte hier als privater Nutzer. Ich bin weder Bosch SmartHome noch Robert Bosch Mitarbeiter.

Hallo und danke für die Antwort.

Solche Angaben entsprechen aber nicht den üblichen Angaben in Watt (oder Kilowatt). Man könnte hier mal eine Umfrage machen, wie viele Leser dazu in der Lage sind, bei 230V Wechselspannung (AC) aus diesen Angaben ableitend die Wattzahl zu berechnen. 

Rainerle
CEO of the Homies

Eigentlich nicht 1 Ampere wäre wohl 1 Watt. In diesem Moment. Nicht auf die Stunde umgerechnet. Also wenig. 

Vermutlich arbeitet das Gerät ja nicht ständig, sondern nur situativ. Und das hängt von vielen Auslösern oder Aufgaben ab. Bei einem Update braucht der Controller natürlich mehr Strom (1,2 A), im Ruhezustand nur 0,4 mA. Das auf eine Stunde zu rechnen ist nicht möglich, da das stetig schwankt. Ist nicht wie bei einer Lampe an/aus. 

Ich antworte hier als privater Nutzer. Ich bin kein Bosch SmartHome-Mitarbeiter - aber begeisterter Nutzer.

Maurice
Head of the Homies

@Stefan71242, da der Smart Home Controller mit einem 5V-Steckernetzteil betrieben wird, beziehen sich die angegebenen 0,4 - 1,2 A auf die Niederspannungsseite. Das ist durchaus üblich. Zur Dimensionierung der Notstromversorgung dürftest Du mit 5 W auf der sicheren Seite liegen.

 

Beim Zwischenstecker (< 0,3 W) undZwischenstecker Kompakt (< 1 W) steht die Ruhe-Leistungsaufnahme in den technischen Daten. Beim Raumthermostat Fussbodenheizung (24V/230V) gibt es keine explizite Angabe, da die angegeben max. 230 W inkl. angeschlossenem Ventil sind und maßgeblich von dessen Leistungsaufnahme abhängen.

Privater Endanwender, kein Bosch-Mitarbeiter.

Super, vielen Dank für die detaillierte Antwort 🙂  Das hilft mir in der Tat weiter.