abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 


Dunstabzugshaube mit Fensterkontakt und Ofentemperatur koppeln

Roman1
Homie

Hallo liebe Community,
Ich habe eine Dunstabzugshaube (Abluft) mit Kaminofen im selben Raum. Ist der Ofen an, darf die Dunstabzugshaube nur betrieben werden, wenn ein Fenster geöffnet ist. Mit einem Fensterkontaktschalter und einem Zwischenstecker ist dies kein Problem.

im nächsten Schritt möchte ich aber zusätzlich den Ofen mit einbinden, denn in den meisten fällen ist der Ofen aus und ich möchte nicht im Winter immer bei offenem Fenster kochen müssen. Habt ihr eine Idee, wie ich zusätzlich detektieren kann, ob der Ofen an ist?

Vielen Dank für eure Tipps,

Roman

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Roman1
Homie

Nun meine abschließende Zusammenfassung:

das System steht und funktioniert. 
Fehler war, dass ich in der Smart Home App die Kindersicherung für das Rauchgasthermostat aktiviert hatte. Deswegen wurden die Schaltsignale des Thermostats nicht akzeptiert. Mit der Korrektur bekomme ich nun die Signale An/Aus in der App. Zusätzlich habe ich den Fensterkontakt installiert und an der Dunstabzugahaube eine Klappensteuerung verbaut. Damit schaltet meine Abzugshaube nun automatisch von Abluft auf Umluftbetrieb, falls der Ofen an ist und das Fenster geschlossen ist.

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Falls es Fragen für das Thema gibt, gerne auf mich zukommen, jetzt weiß ich wie es geht 😊

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

22 ANTWORTEN 22

STdesign
CEO of the Homies

Hier gibt es eine ähnliche Fragestellung hinsichtlich Erkennung ob der Kamin an ist.

 

Für deine Zwecke sehe ich die alleinige Bewertung der Raumtemperatur nicht zielführend.

 

Bleibt, den Vorschlag eines Rituals näher zu durchdenken. Ist es für dich bereits möglich oder denkbar eine bestimmte Aktion nur zu nutzen, wenn der Kamin an ist? Stimmungslicht oder ähnliches.

 

Vielleicht geht mit einer Eyes Innenkamera II auch irgendetwas über die Helligkeit im Kamin. Mit dem Gerät kenne ich mich nicht aus. Es meldet sich bestimmt noch jemand dazu.

 

Edit: doch noch zwei Gedanken.

  • Hat der Kamin eine Abdeckung, die per Türsensor überwachbar ist (z.B. geöffnet = Kamin an)
  • Gibt es ein Gebläse oder irgendwas elektrischs, dass man über ein Smartes Relais schalten kann, und darüber den Zustand zurückgemeldet bekommt.
Seit 11.2019 zufriedener Anwender von Bosch Smart Home. System läuft störungsfrei und wird nach Bedarf erweitert; App auf Android 13

Vielen Dank für deine konstruktiven Tipps.

Der verlinkte Beitrag ist zwar ähnlich, aber leider nicht genau das, was ich benötige. 
Die Prüfung muss einem Kaminkehrer standhalten, da dieser sonst meine Abzugshaube außer Betrieb setzen wird. Ein Ritual ist deswegen sicherlich nicht ausreichend, denn sollte ich das Ritual mal vergessen, steht mein Leben auf dem Spiel.

Der Kamin hat leider kein Gebläse. Er verfügt lediglich über eine Primär- und Sekundärluftzufuhr, sowie eine Drosselklappe. Jeder dieser Regler kann allerdings je nach Bedienung des Ofens geöffnet oder geschlossen sein.

wir werden heute Abend einmal testen, wie heiß es an diesen Stellen des Ofens wird. Ich fürchte hier kann ich nichts anbringen.

 

Meine einzige mögliche Idee war es, ein Raumthermostat in definiertem Abstand zum Ofen anzubringen. Dies sollte über die Wärmekonvektion des Ofens sehr schnell warm werden.

 

Es gibt bestehende Systeme zur Steuerung der Dunstabzugshauben, bei denen ein Thermostat ins Ofenrohr eingesetzt wird. Allerdings sind die leider nicht Smart und ich fände es besser, wenn die Raumthermostate auch mit dem Kaminofen vernetzt sein könnten. Hier kommt dann doch der verlinkte Thread mit ins Spiel.

 

 

STdesign
CEO of the Homies

"Die Prüfung muss einem Kaminkehrer standhalten."

 

Ich befürchte, das wird wohl das Killer-Kriterium. Vielleicht auch abhängig von der Laune der/des SchornsteinfegerIn. Deine bevorzugte Lösung solltest du in jedem Fall vorher besprechen.

 

Letztendlich stehen hier ja immer Automationen im Hintergrund, die vom Faktor Mensch (richtig gemacht, aktiv geschaltet), aber auch der Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit des Systems abhängen. Im Zweifel "steht [dein] Leben auf dem Spiel."

 

Hast du schonmal nach professionellen Lösungen geschaut? Vielleicht könnte man sich von diesen inspirieren lassen.

Seit 11.2019 zufriedener Anwender von Bosch Smart Home. System läuft störungsfrei und wird nach Bedarf erweitert; App auf Android 13

Maurice
CEO of the Homies

Du könntest ein Smartes Relais verwenden und an dessen Eingang ein Rauchgasthermostat anschließen.

 

Wie auch immer Du es umsetzt, das Problem wird immer sein, dass so eine Lösung für sicherheitskritische Bereiche eigentlich nicht geeignet ist. Falls dein Schornsteinfeger auf eine zertifizierte Lösung Wert legt wird das nichts.

Privater Endanwender, kein Bosch-Mitarbeiter.

Roman1
Homie

Der Schornsteinfeger wäre mit einem Rauchgasthermostat im Ofenrohr einverstanden. Kann man das Smart Relais auch in umgekehrter Richtung verwenden? Ich kenne Relais nur als Lastschalter. In diesem Fall müsste das Relais niemals schalten sondern lediglich das Signal des Rauchgasthermostats an Smart Home zur Weiterverarbeitung übermitteln?

STdesign
CEO of the Homies

Wenn das Rauchgasthermostat 230 V am Ausgang schaltet (oder zusätzliches einfaches Koppelrelais bei abweichender Spannung), kannst du damit ein Smartes Relais einschalten (Anschlussklemme "S"). Darüber kommt der Zustand an/aus in das Smart Home System. Den Lastkontakt lässt du einfach frei, oder schaltest darüber noch eine Statusleuchte (Redundanz zum brennenden Kamin 😅).

Seit 11.2019 zufriedener Anwender von Bosch Smart Home. System läuft störungsfrei und wird nach Bedarf erweitert; App auf Android 13

Warum so aufwendig? Bei mir ist es so, dass die Abzugshaube nicht ohne geöffnetes Fenster funktioniert. Sie muss ja auch was zum umwälzen haben.

Ja, das ist die einfache Variante. Aber ich habe den Kamin sowieso fast nie an, deswegen möchte ich nicht jedes Mal wenn ich mir mein allabendliches Tofuschnitzel brate gleich das Fenster öffnen müssen.

 

Die Lösung von STdesign leuchtet mir ein, auch wenn ich noch null Ahnung habe, wie ich das real umsetzen werde.

 

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Maurice
CEO of the Homies

Rede mit dem Kaminkehrer, bevor Du dich an die Umsetzung machst. Falls der seinen Job ernst nimmt, dann nimmt er so eine Lösung nicht ab. Da muss nur die Funkverbindung kurz gestört sein und schon schaltet der Zwischenstecker nicht mehr ab. Oder der SHC ausfallen, oder die Batterie im Fensterkontakt leer sein, oder, oder. Da rollen sich allen, die sich mal mit funktionaler Sicherheit beschäftigt haben die Zehennägel auf.

Privater Endanwender, kein Bosch-Mitarbeiter.

der Kaminkehrer hat der Sache zugestimmt. Damit ich meinem Elektriker etwas unter die Arme greifen kann und er nicht so lange grübeln muss: stimmt die Schaltung wie aufgezeichnet?

IMG_7761.jpeg

STdesign
CEO of the Homies

Meines Erachtens nicht ganz korrekt.

Ich kenne den Rauchgasschalter nicht, vermute aber die gezeichnete Verbindung von diesem zu PE gehört dort nicht hin. Stattdessen an N als Teil der Spannungsversorgung für die Sensorik des Schalters.

 

Evtl. hat der Rauchgasschalter auch beides, N und PE. Genauso wie die Kontrollleuchte abhängig von ihrer Bauart auch noch PE haben kann. Aber das kriegt der Elektriker hin 👍

Seit 11.2019 zufriedener Anwender von Bosch Smart Home. System läuft störungsfrei und wird nach Bedarf erweitert; App auf Android 13

Das Rauchgasthermostat hat die 1 auf dem L und hat denn mit der 2/4 einen Öffner/Schließer. Weil ich die Funktion des Schließers möchte, müsste die 4 auf den S1 des Thermostats geschaltet werden und der separate PE geht auf den Schutzleiter.

IMG_7762.jpeg

STdesign
CEO of the Homies

Mit der Info und dem Begriff Rauchgasthermostat stimmt's.

 

Ist vermutlich ein Bimetallschalter. Ich dachte, da steckt Sensorik und Intelligenz dahinter.

Seit 11.2019 zufriedener Anwender von Bosch Smart Home. System läuft störungsfrei und wird nach Bedarf erweitert; App auf Android 13

Nein, das ist ein ganz dummer Schalter.

Mein Elektriker des Vertrauens hat mir die Schaltung heute aufgebaut. Habt ihr einen Tipp, wie ich das Relais in die App einbinden muss? Ich kann über die App das Relais ansteuern und die Kontrolleuchte an und ausgeben, aber er gibt mir nicht aus, ob auf S1 230V anliegen oder nicht.

Eigentlich darf ich über die App ja gar nicht aktiv schalten, sondern ich möchte nur den Zustand zurück bekommen.

Maurice
CEO of the Homies

An den Status des Eingangs kommst Du nicht direkt heran. Das schalten per App lässt sich auch nicht unterbinden. Weitere Gründe, warum ich verwundert bin, dass dein Kaminkehrer da mitspielt.

Privater Endanwender, kein Bosch-Mitarbeiter.

Was heißt, an den Status komm ich nicht direkt ran? Komm ich indirekt irgendwie ran. Irgendwie muss ich das ja über eine Regel mit der Abzugshaube automatisieren können, sonst ergibt das ja alles gar keinen Sinn…

Ein bisschen weiter oben hieß es: „Darüber kommt der Zustand an/aus in das Smart Home System“

meine Erwartungshaltung wäre gewesen, dass ich über S1 wie einen Schalter habe, über den ich das Relais ohne mein Zutun schalte. Die Kontrolleuchte sollte an gehen und das Signal „an“ ins Smart Home System gespiegelt werden.

über eine Regel hätte ich dann die Abzugshaube ausgeschaltet, wenn das Rauchgasthermostat anschaltet und das Fenster geschlossen ist.

Maurice
CEO of the Homies

Im An- / Aus-Modus mit angeschlossenem Schalter funktioniert das Relais wie eine virtuelle Wechselschaltung. Du kannst es sowohl mit dem physischen Schalter als auch mit der App schalten. Daher gibt es keine feste Zuordnung vom Zustand des Eingangs zum Zustand des potentialfreien Kontakts.

 

„Darüber kommt der Zustand an/aus in das Smart Home System“

 

Gemeint ist der Zustand des potentialfreien Kontakts, nicht des Eingangs S1. Solange Du das Relais ausschließlich über S1 schaltest stimmen diese Zustände überein, eine versehentliche Bedienung per App lässt sich aber wie gesagt nicht sicher verhindern.

 

Ich stimme dir zu, dass das für deine sicherheitskritische Anwendung "alles gar keinen Sinn" ergibt, absolut.

Privater Endanwender, kein Bosch-Mitarbeiter.

Roman1
Homie

Ich werde das Relais ausschließlich über das Rauchgasthermostat schalten. Das Relais selbst ist in der Wand verbaut und wird nicht über den Taster oder einen externen Taster betätigt. D.h. Nur ich kann das System mutwillig über die App manipulieren.

 

Aber nochmal zurück zur Realisierung der Logik. Wie kann ich den Zustand des potentialfreien Kontakts in der App verarbeiten?

Aktuell wird über das Rauchgasthermostat die Kontrollleuchte nicht geschaltet und ich bekomme in der App kein Feedback über den Zustand. Wie kann ich dann den erforderlichen Wert in der Logik verarbeiten?

STdesign
CEO of the Homies

Gib uns mal paar Screenshots zur Konfiguration des Relais. Und Fotos zur Verkabelung.

 

Das Relais selbst ist in der Wand verbaut und wird nicht über den Taster oder einen externen Taster betätigt.

 

Du musst es über einen an S1 angeschlossenen Schalter (nicht Taster!), nämlich dem Rauchgasthermostat, schalten. Sonst geht's nicht.

 

Ins System bekommst du den Zustand so (man ersetze "Regensensor" durch dein Relais)

Screenshot_20231129-211936.png

Seit 11.2019 zufriedener Anwender von Bosch Smart Home. System läuft störungsfrei und wird nach Bedarf erweitert; App auf Android 13