abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

IPv4

Berlin-2022
Junior Homie

Schönen Sonntag, seit ca. 8 Wochen beschäftige ich mit dem Thema Bosch Smart Home Controller Anschluss an FritzBox 6591 Cable - Leihgerät Vodafone. Ich habe mehrere Tickets bei Bosch, Vodafone und AVM. Kurz gefasst, jeder schiebt es auf den Anderen.

 

Seit gestern kann ich einen Controller anschließen und der LAN Eingang wird in der Box als besetzt angezeigt, aber keine IPv4. Beim Auslesen des Controllers wird mir eine Zero... IP angezeigt und eine vollständige IPv6 Adresse, was nichts hilft, da der Controller nur über IPv4 steuerbar ist. Auf der Homepage von Bosch wird IPv6 angekündigt und ist möglicherweise der neue Standard im Controller. Ich habe einen alten Controller. Weg werfen und neuen kaufen oder weiter ärgern?

 

Ich habe inzwischen alles, ja alles probiert. Der IPv4 ist bei Vodafone freigeschaltet - muss man extra bestellen - kostenlos. Hat auch nichts gebracht. Vodafone sagt mir nun, ich solle mich an AVM wenden, die wiederum sagen, dass ist ein Vodafone Leihgerät und da sind die zuständig. Bosch ist bemührt, aber außer Rückfragen, die ich ganz schnell beantworte, kommt dann erst wieder etwas auf Nachfrage. Montag morgen darf ich dann schon einmal den Mitarbiter der Hotline begrüßen und ein schöne Woche wünschen.

 

Fazit: alle scheinen bemüht, aber keiner hat eine Lösung oder ... mein Controller ist zu alt, aber keiner will es zugeben. Ich überlege, ob ich nächste Woche alle Bosch smart home Produkte in einen großen Katron packe und an den Vorstand mit Bitte um Ausgleich der Investitionen bitte.

 

Bis Anfang / Mitte Juni hat alles prima funktioniert mit den gleichen Geräten und dann muss einer der drei etwas geändert haben, was meinen Controller lahm legt, der leider außerhalb der Garantiezeit ist. Dienstag erhalte ich eine FritzBox 6690 ohne Branding. Mal schauen, ob das Porblem dann weg ist oder wer dann die Schuld auf wenn schiebt.

 

Das Wort "Ticket" werde cih übrigens als "Unwort des Jahres" vorschlagen. 🙂

 

VG GD

12 ANTWORTEN 12

Geomo
CEO of the Homies

@Berlin-2022 IPv4 ist immer noch weit verbreitet.
Wieso beschwerst Du Dich über BSH, wenn Du Dir für Deine bestehende Technik eine Internettechnik besorgst, die zu Deiner Installation nicht kompatibel ist.

Das es beim Support von gebrandeten Routern zu Problemen zwischen Netzbetreiber und Hersteller kommt, ist ja wirklich nichts neues.

Dafür kann BSH aber nun wirklich erst recht nichts.

Wenn Du hier mal zum Thema UPv6 suchst, wirst Du noch andere Leidensgenossen finden.

Ich bin nur froh das Thema V…. komplett hinter mir gelassen zu haben.

Ich antworte hier als privater Nutzer. Ich bin weder Bosch SmartHome noch Robert Bosch Mitarbeiter.

Danke für die Hinweise. Die "Installation" hat ja nachweislich mehr als 1 Jahr funktioniert und erst ab Juni 2022 geht nichts mehr. Erklären kann das aber keine(r) der Beteiligten. Es gab ein Update seitens Bosch im Juni 2022; ob es daran liegt also bei BSH oder bei den anderen Anbietern, kann ich aber selber nicht herausfinden. Zudem sämtliche anderen Geräte, wie z.B. von Gardena einwandfrei eine IPv4 beziehen, nur eben nicht der - und nur der - Controller von Bosch. So einfach lasse ich dann BSH nicht von der Leine ... Schönen Sonntag

Maurice
Head of the Homies

Es gibt keinen "alten" Smart Home Controller. Egal wann Du deinen gekauft hast, alle SHCs laufen mit der aktuellen Firmware und haben die gleiche Funktionalität. Soweit ich weiß ist auch kein neuer Controller angekündigt.

 

Falls dein SHC keine IPv4-Adresse bezieht wird das wahrscheinlich ein DHCP-Problem sein. Um dazu mehr sagen zu können sind deine Informationen aber etwas dürftig. Hast Du es mal mit einem anderen Router probiert?

 

Ob dein Internet-Anschluss Dual Stack oder DS-Lite ist spielt keine Rolle, mit der Fritzbox hast Du im LAN immer auch IPv4.

 

(Etwas off topic: Mit aktueller Firmware kann der SHC durchaus auch IPv6 nutzen. Die diversen Cloud-Server von Bosch Smart Home sind bisher aber leider nur über IPv4 erreichbar. Mittels DNS64 / NAT64 kommuniziert der SHC aber durchaus jetzt schon ohne lokales IPv4 mit der Cloud, habe ich getestet. Ist aber momentan noch kein typisches Heimnetzszenario. Und die lokale Kommunikation mit der Android-App scheint bisher in der Tat ohne IPv4 nicht zu funktionieren.)

Privater Endanwender, kein Bosch-Mitarbeiter.

Hallo, danke für die Info. Bosch liegt das gesamte Problem vor. Hier deshalb nur die wichtigsten Fakten:

 

Sämtliche anderen Geräte beziehen die IPv4 ohne Probleme an jedem LAN Eingang der Box, nur eben der Controller nicht, der zwar eine IPv6 anzeigt, aber eben keine IPv4. Das alles hat über ein Jahr einwandfrei funktioniert, ohne dass die Grundkonstellation der Geräte verändert wurde. Von heute auf morgen ging dann nichts mehr. Inzwischen habe ich zwei Controller von denen einer sich gar nicht verbindet und der andere den LAN Eingang erkennt, aber keine IPv4 Adresse bezieht. Eine IPv6 Adresse zeigt er an. Jetzt wollte ich einmal einen Ping an den Gateway von Bosch senden, aber wie heißt das Gateway / Bosch Cloud Server? Zur Vervollständigung. Die Cloudanzeige leuchtet weder weiß noch rot.

 

Zugriff auf die Box über ein IPhone und die App auf dem IPhone.

 

Was benötigen Sie ggf. noch an Informationen?

 

Vielen Dank.

 

Gruß GD

 

 

In der Diagnose der FritzBox wird der LAN Eingang als "besetzt" angezeigt, im Netzwerk erscheint das Gerät aber nicht. Ich würde ja gerne die Software updaten oder prüfen, aber das geht bei dem Controller ja offensichtlich nicht über den Endnutzer. Eine Idee, wie man einen Software Update ohne LAN Zugriff aufgespielt bekäme. Wäre einen Versuch wert.

 

Beim Auslesen gibt der Controller eine Zeroconf Adresse für IPv4 an, aber keine IP, kein Gateway und keinen Nameserver. Bei IPv6 wird ein Nameserver angezeigt, aber kein Gateway.

 

Könnte hier möglicherweise eine Sperre gegeben sein, die erst zu löschen wäre?

 

VG GD

Zur Vervollständigung:

 

beim Auslesen des Controllers wird angegeben:

 

software version 10.9.2553-25774 (OS8.1.16)

time Fri Jul 8 22:41:17 UTC 2022

 

der Zeitpunkt des Updates dürfte auch so in dem liegen, ab dem der Controller sich nicht mehr verbunden hat.

 

VG GD

Hallo, Maurice, wenn ich das richtig verstanden habe, muss ich den Server für IPv4 (oder den für IPv6?) auf einen solchen mit DNS64 / NAT64 in der Box ändern. Habe aber nur einen alten Chat aus 2014 dazu finden können und da wurde das nicht genau erklärt. Wie wäre den die Adresse dafür?

 

VG GD

Christopher
Head of the Homies

Hast du auch mal ein anderes Netzwerkkabel getestet?

Seit 2019 privater BSH Nutzer

Maurice
Head of the Homies

@Berlin-2022, Du schreibst hier in der Community ja wahrscheinlich aus einem bestimmten Grund. User wie ich wissen nichts darüber, was Du mit dem Support diskutiert hast.

 

Ein Firmware-Update des SHC ist nur online möglich, insofern hast Du da tatsächlich ein Henne-Ei-Problem. Vielleicht ist es ja ein sehr spezielles Kompatibilitätsproblem zwischen dem SHC und deiner Vodafone-Fritzbox.

 

Ich würde es nächste Woche mit der neuen Fritzbox versuchen und dann weitersehen.

Privater Endanwender, kein Bosch-Mitarbeiter.

Geomo
CEO of the Homies

@Berlin-2022 hast Du mal probiert, den Controller bei einem Freund oder Nachbarn für eine Stunde ans LAN zu hängen? Wenn er da Internetverbindung kriegt, sollte er eigentlich das Update auf SW10.10 ziehen.

Das müsstet Du dann an den LED erkennen können und Du könntest gleichzeitig testen, ob der Controller generell funktioniert?

Ich antworte hier als privater Nutzer. Ich bin weder Bosch SmartHome noch Robert Bosch Mitarbeiter.

Steffen_M
Experienced Homie

Zeroconf heißt, es ist eine 169.254.x.x Adresse und der Kontakt zum DHCP-Server der Box funktioniert nicht (mehr). Ich gehe jetzt mal nicht davon aus, dass der DHCP-Bereich zu kleine gewählt ist, das wäre zu einfach. Es kann sein, das die Fritzbox die DHCP-Adressen nicht mehr ordentlich verteilt und die Datenbank einen Fehler enthält. Deshalb mal DHCP deaktivieren und wieder aktivieren. Dadurch werden alle Adressen neu verteilt. Dem BOSCH Controller kannst du in der Box eine feste v4 IP zuweisen. Wird er von allein gefunden, dann den Haken setzen, das er immer die gleiche IP bekommen soll. Wird er nicht gefunden, dann unter Heimnetz - Netzwerk - Netzwerkeinstellungen ganz am Ende " Gerät hinzufügen" anklicken, MAC-Adresse des Controllers eingeben und dann die IP, die er kriegen soll.

Berlin-2022
Junior Homie

Guten Morgen, nachdem Vodafone mir mehrfach beteuert hatte, den IPv4 freigegeben zu haben, hatte ich gestern erneut das Vergnügen mit der Hotline. Dabei wollte ich nur nachfragen, ob die Buchung für den IPv4 vor 2 1/2 Wochen auch tatsächlich umgesetzt wurde, da mir die Box von avm angezeigt hat, dass diese nur über IPv6 erreichbar sei. Die kompetente Mitarbeiterin im Vertragsbereich hat das dann geprüft und siehe da 5 Minuten später zeigt mir die Box an, dass ich jetzt endlich freigeschaltet wurde.

 

Leider reagiert der Controller - auch nach Reset - nicht darauf. Jetzt werde ich mit dem Controller zu einem Bekannten gehen, den dort versuchen ans Netz zu bekommen, um Updates aufzuspielen. Schon toll, dass man dafür extra woanders hin gehen muss, wenn man zuhause keine Verbindung bekommt.

 

Ich versuche das jetzt noch und dann gebe ich den ganzen Kram zurück, wenn das auch nicht zum Ergebnis führt. Hätte es ja begrüßt, wenn Bosch einen neuen Controller gesendet hätte, um das mal zu prüfen, bevor ich 70€ dafür auf den Tisch legen muss, um ggf. festzustellen, dass es auch daran nicht liegt.

 

Gute Nacht und boschen wir uns durch.