abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 


Hinweis und Umfrage zum Heizkörper-Thermostat II

Sabrina
Moderation (ausgeschieden)

Die Heizsaison steht kurz bevor. Diese Gelegenheit möchten wir nutzen, um einige wichtige Aspekte zum Heizkörper-Thermostat II mit euch zu teilen.

 

Nach dem Verkaufsstart im August 2022 wurde hier in der Community teilweise rege über das Regelverhalten des Heizkörper-Thermostats II diskutiert. Das darin enthaltene Feedback haben wir sehr ernst genommen und deshalb noch im vergangenen Herbst und Winter zahlreiche Anpassungen vorgenommen und unterschiedliche Fehler behoben. Auch dieses Jahr haben wir die Funktionalität weiter optimiert, indem wir weitere Fehlerquellen ausgeschlossen und unter anderem die Kommunikation zwischen dem Heizkörper-Thermostat II und dem Raumthermostat II verbessert haben. Zuletzt haben wir in dem System Update im Mai eine neue Firmware (3.05.05) für die Heizkörper-Thermostate II verteilt.

 

Zum jetzigen Zeitpunkt sind nach all diesen Updates und Optimierungen aktuell keine weiteren Optimierungen des Heizalgorithmus geplant. Dennoch werden wir natürlich gerne auch in dieser Heizsaison eure Rückmeldungen aufnehmen, um weitere Verbesserungen intern bewerten zu können. 

 

Um zu erfahren, wie zufrieden ihr aktuell mit unserem Heizkörper-Thermostat II und dessen Temperaturregelung seid, freuen wir uns über eure Teilnahme an einer kurzen, anonymisierten Umfrage.

 

Hier geht es direkt zu den Fragen:  

https://boschcx.qualtrics.com/jfe/form/SV_9Az6QpdDYc9ovB4

 

Vielen Dank für eure Unterstützung!

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Ulrike
Moderatorin
Moderatorin

Liebe Homies,

 

vielen Dank für euer zahlreiches Feedback zu unserem Heizkörper-Thermostat II. Vielen Dank für eure Zeit, die ausführliche Dokumentation und eure Anregungen. Wir wissen diese Unterstützung sehr zu schätzen! Gerade beim Heizkörper-Thermostat II haben wir seit dem Launch im Jahr 2022 aufgrund eurer Rückmeldungen bereits viel verbessert, wie zum Beispiel:

 

  • Heizalgorithmus und Aufheizverhalten
  • Individuelle Zeitpläne
  • Funk- und Update-Verhalten

 

Wir nehmen jede Anregung ernst und arbeiten kontinuierlich an der Weiterentwicklung. Auch diese Woche haben wir ein Firmware-Update ausgerollt. Es sorgt für weitere Stabilität und verringert die Wahrscheinlichkeit, dass der Fehler E04 auftritt (s. Release Notes vom 11.12.2023).

 

Was den Algorithmus anbelangt, haben wir euch gebeten, an einer Umfrage teilzunehmen. Wir möchten euer gesammeltes Feedback gebündelt an das Entwicklungsteam weitergeben. Bitte nutzt diese Gelegenheit noch bis 20.12.2023, um euer Feedback zu geben. Vielen Dank!

Warum gehen wir so vor und sammeln erst möglichst viel Input? Bei einer Änderung des Heizverhaltens müssen wir immer alle unsere Kundinnen und Kunden im Blick behalten und sicherstellen, dass Installationen bei zufriedenen Kundinnen und Kunden nicht beeinträchtig sind. Daher müssen wir Anpassungen mit großer Sorgfalt prüfen und ausführlich testen.

 

An dieser Stelle noch einmal eine Bitte: Wir bei Bosch Smart Home schätzen konstruktive Kritik. Der rege Austausch mit euch und eure Ideen hier in der Community sind eine Bereicherung für uns. Genauso wichtig ist uns ein respektvolles Miteinander. Bei allem Verständnis für euren Unmut bitte ich euch jedoch, unsere Netiquette zu respektieren.

 

Danke und viele smarte Grüße

 

Ulrike

 

 

UPDATE vom 05.02.2024

Die Auswertung und wie es weitergeht findet ihr im folgenden Thread: Heizkörper-Thermostat II: So geht's weiter

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

184 ANTWORTEN 184

schmiedel
Advanced Homie

@Sabrina, es ist jetzt wieder eine Woche vergangen, ich versuche einfach, weitere Daten nachzuliefern:

schmiedel_0-1700340079291.png

 

 

Grün: Ventilöffnung, Blau: ist laut Thermostat, Orange: soll laut Thermostat

 

Wofür ist es nützlich, das Thermostat auf ca. 20% Ventilöffnung zu halten, wenn kein Wasser durchfließt? Ich kann mir kaum vorstellen, dass das so gewollt ist, eher will man hiermit den Temperaturverfall deutlich langsam halten, bzw. einen Punkt finden, wo die Temperatur eher gehalten wird, aber bei 0 Durchfluss, nimmt die SW wohl an, dass ein bisschen geheizt wird, und bei ständig fallender Temperatur nimmt der Algorithmus wohl größere Verluste im Raum an, und übersteuert nach oben. 

 

Daher denke ich (mehrmals schon gesagt), dass es wohl kaum am Temperturregelungsalgorithmus liegen wird, sondern eher an der Ventilsteuerung, die hat bei den HT II bei uns bisher an keinem Heizkörper zuverlässig funktioniert, 4x HT II haben das Problem, 4x HT I laufen problemlos und erlauben ein wenig Wärme in den Heizkörper sogar bei angezeigten Ventilöffnungen unter 10%. 

 

Hier hilft leider damit keine Anpassung der Vorlauftemperatur. Warum nicht?

  • Bei hoher Vorlauftemperatur wird immerhin das träge reagieren auf fallende Temperaturen schneller aufgefangen, aber die Übersteuerung ist umso schlimmer
  • Bei niedrigen Vorlauftemperaturen hat man dann eher das Problem, dass der Heizkörper auch länger braucht, um Temperatur in den Räumen zu regeln, wenn dann noch das Thermostat träge reagiert (weil sehr lange mit 10-20% Öffnung ohne jeglichen Durchfluss probiert wird), kann es halt mal 1-2h dauern, bis die Räume 1-2 Grad erwärmen. 

Als Faustregel kann ja gelten:

  • habe ich Thermostate, die sehr lange auf 100% Ventilöffnung sind, und die Soll-Temperatur wird kaum erreicht, ist wohl die Vorlauftemperatur zu niedrig.
  • laufen bei mir alle Thermostate mit sehr niedrigen Ventilöffnungen, und bei jedem Heizvorgang ist das Raumklima zu heiß, ist das ein Indikator für zu hohe Vorlauftemperatur. 

Das sind allerdings Sachen, die nur bei zuverlässig regelnder Thermostate nachvollzogen werden können, denn ein Thermostat, wo die SW Wasserfluss annimmt, aber das Ventil trotzdem geschlossen bleibt, wird natürlich den Algorithmus falsch anlernen, und somit zu unerwünschten Effekten führen. 

Mal eine Frage in die Runde.

 

Hat schon jemand die Kombination aus Home Assistant, Better Thermostat und HT2 ausgetestet?

Wenn ja, mit welchem Ergebnis.

Nehme ich mir gerne mal mit, kannte das nicht, aber habe in allen Räumen Thermometer on SwitchBot, das klingt nach einer interessanten Integration...

So, habe mal 2 Thermostate, wo mir ein stabiles Raumklima gerade wichtig ist, mit BetterThermostat ausgestattet. Hier meine ersten Gedanken, Grafiken kann ich erst morgen oder so dazupacken, wenn die mal lange genug gelaufen sind:

  • Regelung sieht recht gut und präzise aus, vor allem dank Nutzung des externen Thermometers an der anderen Seite des Raums.
  • Da ein Thermostat ein anderes regelt, und nicht direkt Ventilöffnung über integrierte Firmware, wird "recht aggressiv" mit dem Thermostat kommuniziert, Ventil wird recht oft nach Funkkommandos angepasst, das wird sicher dazu führen, dass die Batterien/Akkus sehr schnell leer sind.
  • Man kann zwar in HomeAssistant alles automatisieren, aber habe keinen Bock, mir für jedes Thermostat im Haus irgendwelche Skripte zur passenden Temperatursteuerung zu schreiben, das sollte einfach über die in der Bosch App eingestellten Werte gehen, oder zumindest grafisch.
  • Für die beiden Räume für mich erstmal vielleicht eine Lösung für tagsüber, bis Bosch die Thermostate fixt, aber würde das so nicht gerne auf Dauer betreiben.

Baggaman
Vice President of the Homies

Danke @schmiedel 

die Beschreibung von simon 42 zu BetterThermostast hier klick klang schon sehr interessant. Gut zu hören, dass es zur Not auch so geht.

Aber genauso wie Du, möchte ich mir die Admin-Arbeit sparen. Schließlich soll die Behinderten-WG auch einmal ohne mich laufen. Insofern will ich dort keinen HACS einsetzen (zu Hause ist das etwas anderes; da habe ich die Probleme Dank Homematic aber nicht).

andy-online
Homie

Ich habe mein BOSCH-Set nun auch noch mal aus dem Schrank geholt und alle Updates eingespielt:

Bei mir funktioniert das HT2 leider auch noch nicht so wie es mir wünschen würde: starkes Schwingen der Temperatur und ständiges Auf- und Zudrehen der Ventile. Es ist einfach unangenehm, in der Nähe des Heizung zu sitzen, weil es gefühlt entweder zu kalt oder viel zu warm ist (ungedämmter Altbau halt mit kräftiger Heizung). Hier eine Aufzeichnung mit der konstanten Wunschtemperatur von 21°C (oben ist die vom HT2 gemessene Temperatur und unten die Ventilöffnung in %):

 

andyonline_0-1700482621252.png

 

Die Temperatur schwankt hier ständig zwischen 20,7 und 22 Grad und die Heizung wechselt zwischen bolleheißt und eiskalt. Das ist nichts, was nur messbar ist, sondern ich spüre das sehr.

 

Zum Vergleich habe ich dann den HT2 abmontiert und den Schreibtisch vor dem Heizkörper gelegt und dann wieder den alten analogen Heizkörperthermostat (mindestens 10 Jahre alt, wohl eher noch älter) drangemacht. Und den Temperaturverlauf über den HT2 weitergemessen (Achtung: Andere Skalierung der Temperatur-Achse!):

 

andyonline_1-1700482811519.png

 

Die Temperatur liegt teilweise stundenlang sehr genau bei 21 Grad und schwankt nur ab und zu ein wenig zwischen 20,9 und 21,4. 

 

Fazit: Das uralte 10-Euro-Gerät funktioniert besser.

 

Trax
Apprentice Homie

Kann jemand vielleicht ein Update geben ob sich nach dem heutigen Update was verbessert hat? 

In den dazu gehörenden Release-Notes steht diesbezüglich nichts drin. Daher werde ich nicht testen. 😉 

Geomo
CEO of the Homies

Jo, die batteriebetriebenen Raumthermoste werden jetzt auch in HomeKit angezeigt.

Das Regelverhalten des HTII hat sich immer noch nicht verbessert und ist komplett diametral zum HT I:

IMG_0378.png

Blau HTI, Lila HT II.

Ich antworte hier als privater Nutzer. Ich bin weder Bosch SmartHome noch Robert Bosch Mitarbeiter.

LXF
Advanced Homie

Wo werden RTs im Homekit angezeigt?
Ich sehe da nur meine beiden Heizkostenturbos.

 

LXF_0-1700645980009.png

 

LXF
Advanced Homie

Ein Thread mit einer ausgeschiedenen Moderatorin?
Erscheint nicht im Feed?
Kümmert sich eigentlich jemand von Bosch um diese Geschichte hier?
@SebastianHarder 

SebastianHarder
Experte von Bosch Smart Home

Ja, das Thema ist nach wie vor auf dem Schirm. Kenne allerdings keine Details.

Lead Android Developer @ Bosch Smart Home

Baggaman
Vice President of the Homies

Danke!!!

Das ist wirklich wichtig zu wissen, dass das Thema angenommen ist.

@SebastianHarder  Dann evtl mal einen der Illuminaten hier verlinken?
Kommunikation ist Alles!

Rumari
Experienced Homie

Hallo zusammen,

Vielleicht liegt das grottige Regelverhalten ja auch nicht am Algorithmus, sondern in Wirklichkeit an dem Umstand, dass die Ventile erst bei einer angezeigten Ventilöffnung von ca. 25% tatsächlich offen sind. Meiner Beobachtung nach versuchen die Thermostate sowohl beim Auf- als auch beim Abregeln mit kleinen, teilweise im einstelligen Bereich liegenden Ventilöffnungen zu arbeiten. Da dies bekanntlich keinen Effekt hat reißt das Thermostat dann gnadenlos auf, was hinten raus dann natürlich viel zu viel ist, woraufhin dann wieder abgeregelt wird. Durch den fehlenden Regeleffekt in den kleinen Ventilöffnungen kommen dann diese extremen Schwankungen zustande.

Wäre also mal zu klären, woran es liegt, dass die Ventile erst ab einer angezeigten Ventilöffnung von ca. 25% tatsächlich auch offen sind.

Buschis, habt ihr eine Idee dazu?

Schönen Tag euch

Baggaman
Vice President of the Homies

@Rumari 

ja, da gehen die Vermutungen auch hin, dass es keine reine SW-Problematik sondern eine Kombi aus HW und SW ist.

Das würde es für das SW-Team auch schwerer machen, die Probleme abzustellen.

Eventuell kommt noch die Annahme zur Wärmebereitstellung (niedrige, steigende Vorlauftemperatur vs. hohe Vorlauftemperatur) zum Tragen. Letzteres ließe sich mit zwei Algorithmen (selektierbar/konfigurierbar) ev. angehen.

dazu meine Beobachtung: Der Raum ist zur Zeit im Urlaubsmodus mit einer Untrhaltstemperatur von 14Grad. Heute morgen ist die gemessene Temperatur am HKTII auf 13.8 gefallen. Die Regelung hat reagiert und das Ventil auf 18% Öffnung gestellt. Mittlerweile liegt die Temperatur bei 13.9 Grad und die Öffnung bei 15%.

Ob die Temperatursteigerung ein Messfehler ist, durch äußere Einflüsse oder durch den Heizkörper erfolgt, kann ich nicht sagen. Meiner Erinnerung nach sind meine Heizkörperventile schon bei 10% leicht geöffnet!

Die Zufriedenheit mit Heizkörperthermostat II, Controller II und Zwischenstecker kompakt hält sich in Grenzen. Und Ist mit der letzten SW Version deutlich besser geworden.

LXF
Advanced Homie

Ja, aber das haben wir ja schon zig mal hier hingeschrieben.
Ich kapier immer noch nicht warum beispielsweise ein normales Heimeier Ventil nix durchlässt, wenn es nur 20% offen ist.
Oder denkt ihr die Kalibrierung ist einfach falsch und es wird nicht der gesamte Fahrweg des Stiftes erfasst?

LXF
Advanced Homie

Auch auf die Gefahr hin, daß das hier ein Monolog bleibt, ich hab Jetzt mal ein paarmal gecheckt wann die Heizungen regeln und tatsächlich unter 20% bleibt die Heizung kalt.
Gute Dienste leistet da Home Kit, da man zumindest einmal sieht wann ein Ventil nicht zu ist. Verbaut ist ein Raumthermostat, welches mit zwei HKTs kommuniziert.
Die gesamte Zeit (seit mehreren Stunden) hält sich da eine Temperatur von 16 Grad, aber nicht etwa weil die Heizung warm ist, die ist eiskalt.

LXF_0-1700812046797.png

Lustigerweise ist aber das Ventil zu 15% offen. Zur Sicherheit hab ich nochmal an der Entlüftung gedreht, Wasser ist bis oben im Heizkörper.

LXF_1-1700812186966.png

 

 

so sieht es doch erstmal vernünftig aus. 0.2° unter Soll, das Ventil vorsichtig mit 15% geöffnet. Jetzt sollte es 2 Möglichkeiten geben: die Temperatur steigt zeitnah und das Ventil schließt langsam komplett oder die Temperatur steigt nicht zeitnah und das Ventil öffnet weiter.

Zu beachten ist hier noch, das es hier 2 Auflösungen der Temperatur gibt: Einstellen Soll ist 0,5° Schritte, Messung Ist sind 0.1° Einstellungen und dann ist da noch die Ungenauigkeit der Messung selber von 0,x° (wahrscheinlich 0,2°)

it goes on....

Die Zufriedenheit mit Heizkörperthermostat II, Controller II und Zwischenstecker kompakt hält sich in Grenzen. Und Ist mit der letzten SW Version deutlich besser geworden.