abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 


Steuerung Thermostat II über externes Raumthermostat

SmartFdN
Apprentice Homie

Ich hatte meine externen Raumthermostate losgelöst von den Thermostaten II laufen und die Raumtemperatur bewegte trotz der starken Wellenform der Thermostat-Temperatur so zwischen +- 1 Grad vom Soll entfernt. Nun habe ich sie als ExternalTemp an die Thermostate II angebunden und da passierte was sehr seltsames. Die Thermostate II übernehmen die Temperatur der externen Raumthermostate als interne Temperatur. Damit macht die Raumtemperatur genau die gleichen Wellenformen wie das Thermostat II und schießen bis zu 3 Grad über die Zieltemperatur. Meine Frage ist nun : Wird diese externe Temperatur einfach übernommen und die Heizlogik bleibt die gleiche ?? Damit ist ja klar, dass dies nicht funktionieren kann, denn die (evtl.) einberechnete höhere Temperatur am Thermostat II wird ja nun von der Raumtemperatur gesteuert. Welchen Sinn macht das, die externe Temperatur auf die interne zu übernehmen ? Die interne sollte doch ständig über der externen liegen, da der Fühler in der Nähe des Heizkörpers liegt. 

Kann das jemand der Entwickler bzw. ein Moderator bitte erläutern ?

7 ANTWORTEN 7

STdesign
CEO of the Homies

Zur Heizlogik und der Parametrierung dieser kann ich nichts sagen. Inwieweit Bosch selbst aussagewillig ist, wird man sehen.

 

Vielleicht hilft dir aber folgendes zum Verständis dennoch etwas weiter:

 

  • Das Bosch System nutzt eine Raumtemperatur, unterscheidet jedoch nicht zwischen "interner" Temperatur und "externer Temperatur". Der Ort der Messung wird in den Geräteeigenschaften mit angegeben.
  • Der Unterschied liegt nur im Ort der Temperaturmessung
    • ohne Raumthermostat (II) direkt durch das Heizkörper Thermostat (II)
    • mit Raumthermostat (II) direkt durch dieses
  • Meine eigene Beobachtung ist, dass der genutzte Messwert bei starken Abweichungen dennoch umgeschaltet wird
    • z.B. in einem Raum mit 4 Heizkörpern: ist es an einem dieser Heizkorper Thermostate merklich wärmer oder kälter als an anderen / als am Raumthermostat, weicht dessen Regelung bis zur Angleichung von den übrigen ab

 

 

Nach meinem Verständnis ändert sich mit einem Raumthermostat nur der Ort der erfassten Ist-Temperatur (Regelgröße).

Ein Raumthermostat wird empfohlen, wenn der "Wohlfühlort" (deutlich) andere Verhältnisse hat als am Heizkörper. Sei es durch die Entfernung, Einflüsse durch Luftverteilung, Sonneneinstrahlung, Wärmestau durch Heizkörpernische andere Faktoren.

 

  • In aller Regel ist das positiv, weil das Raumthermostat optimaler positioniert ist
  • Bei ungeschickter Position kann das aber auch nachteilig wirken, wenn es z.B. an einer kalten (heißen) Wand hängt oder zeitweise Zugluft ausgesetzt ist. Das versucht die Regelung natürlich zu kompensieren und überheizt (unterheizt) im ersten Fall bzw. schwingt verstärkt im zweiten Fall. Die Trägheit einer thermischen Regelung kann das Problem weiter verschärfen.
Seit 11.2019 zufriedener Anwender von Bosch Smart Home. System läuft störungsfrei und wird nach Bedarf erweitert; App auf Android 13

  • Meine eigene Beobachtung ist, dass der genutzte Messwert bei starken Abweichungen dennoch umgeschaltet wird
    • z.B. in einem Raum mit 4 Heizkörpern: ist es an einem dieser Heizkorper Thermostate merklich wärmer oder kälter als an anderen / als am Raumthermostat, weicht dessen Regelung bis zur Angleichung von den übrigen ab

STdesign: könntest Du einen ungefähren Wert zur merklichen Abweichung nennen? Danke!

Die Zufriedenheit mit Heizkörperthermostat II, Controller II und Zwischenstecker kompakt hält sich in Grenzen. Und Ist mit der letzten SW Version deutlich besser geworden.

Hab's leider nicht protokolliert. Ich meine das waren >1 °C. Ich versuche das mal zu reproduzieren. Und werde berichten.

Seit 11.2019 zufriedener Anwender von Bosch Smart Home. System läuft störungsfrei und wird nach Bedarf erweitert; App auf Android 13

  • z.B. in einem Raum mit 4 Heizkörpern: ist es an einem dieser Heizkorper Thermostate merklich wärmer oder kälter als an anderen / als am Raumthermostat, weicht dessen Regelung bis zur Angleichung von den übrigen ab

Das kann ich so bestätigen. Wir haben im Wohnzimmer einen Heizkörper der im Wintergarten steht. Dieser hat meist eine oft deutlich andere Ventilöffnung als die anderen Heizkörper. Wir nutzen allerdings auch kein Raumthermostat II.

 

Wenn ich dich richtig verstehe, bedeutet dies, dass im Endeffekt die Heizkörper-Thermostat II nicht wirklich smart gesteuert werden, sondern sich auf eine einzige Messgröße - im Normalfall die lokale Messung - stützen.

 

Das fände ich ziemlich suboptimal. Gerade wenn man mehrere Heizkörper-Thermostat II , ein Raumthermostat II  und ggfs. einen Twinguard in einem Raum hat, wäre meine Erwartungshaltung, dass aus allen Messpunkten die Raumtemperatur gemittelt wird und zur Steuerung herangezogen wird. z.B.

- 40% Lokale Messung am HTII zur bewußten Überbetonung der lokalen Gegebenheiten (Heizkörper steht in einer ungünstigen Position und muss dies z.B. ausgleichen)

- 30% Raumthermostat

- 30% Durchschnitt aller weiteren HTII und Twinguard

 

Naja, vielleicht ab ich da auch nur die falsche Vorstellung

Bei mir ist es so, dass in den Geräteeigenschaften dann auch die deutlich abweichende Temperatur angezeigt wird. Ich mache es nicht allein an der Ventilöffnung fest.

 

Ich finde es sogar smart, wenn ein (ggf. exponierter) Heizkörper stärker oder weniger stark geöffnet wird als die restlichen. Das System möchte ja über den gesamten Raum eine homogene Temperatur erreichen. Da ist es m.E. nur legitim Coldspots oder Hotspots anders anzufahren.

Seit 11.2019 zufriedener Anwender von Bosch Smart Home. System läuft störungsfrei und wird nach Bedarf erweitert; App auf Android 13


@STdesign  schrieb:

Bei mir ist es so, dass in den Geräteeigenschaften dann auch die deutlich abweichende Temperatur angezeigt wird. Ich mache es nicht allein an der Ventilöffnung fest.

 

Ich finde es sogar smart, wenn ein (ggf. exponierter) Heizkörper stärker oder weniger stark geöffnet wird als die restlichen. Das System möchte ja über den gesamten Raum eine homogene Temperatur erreichen. Da ist es m.E. nur legitim Coldspots oder Hotspots anders anzufahren.


Dem stimme ich durchaus zu, allerdings ist eben mein Eindruck, dass ausschließlich lokal gesteuert wird.

 

Aber ich würde hier schon gerne verstehen, ob und wie denn die anderen Messpunkte in die Steuerung einbezogen werden.

MGMueller
Homie

@SebastianHarder @Philip Ich fände hier ebenfalls eine Antwort sehr spannend.