abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Teilschutz Automatisierung / Ausgelösten Alarm nicht automatisiert ausschalten

Wheeljack
Apprentice Homie

Hallo zusammen,

 

habe da evtl. nur einen Denkfehler in meiner Teilschutz-Automation, aber der Reihe nach:

Ich habe eine Automation so eingestellt, dass abends der Teilschutz zu einer bestimmten Uhrzeit aktiviert wird. Dann werden Türen und Fenster zum sofortigen Alarmauslöser (1sek.) aber die Bewegungsmelder lösen nicht aus, damit ich mich noch im Haus bewegen kann - soweit alles wie empfohlen.

Morgens soll der Teilschutz zu bestimmter Uhrzeit ausgestellt werden ODER aber, falls ich mal früher aufstehe, darf auch in einer Zeitspanne ein Bewegungsmelder im Haus den Teilschutz abstellen. Von der Logik her ja kein Problem: gibt's erst Bewegung im Haus und danach wird eine Tür geöffnet wars kein Einbrecher.

Problem ist wie ich jetzt beim Testen festgestellt habe folgendes: bricht jemand durch die Tür ein und löst die Sirene aus, braucht derjenige nur schnell durchs Haus zu laufen und der Alarm geht direkt wieder aus, weil der Bewegungsmelder ja den Teilschutz deaktiviert.

Hat da jemand eine spontane Idee, wie ich das lösen kann?

Ansonsten würde ich gerne den Punkt "WENN Alarm nicht ausgelöst" als Bedingung auf der stetig wachsenden Wunschliste unten anfügen wollen.

3 ANTWORTEN 3

Maurice
Vice President of the Homies

Spontan fällt mir auch keine saubere Lösung ein, dafür bräuchte es tatsächlich eine Bedingung "Alarm (nicht) ausgelöst".

 

Was als Workaround funktionieren könnte: Im Teilschutz-Profil im Alarmfall neben der Sirene noch einen visuellen Alarm auslösen. Und zwar mit einer Lampe, die in diesem Zeitraum sonst immer aus ist. Notfalls eine günstige Ledvance nur für diesen Zweck.

 

In der "Bewegungsmelder deaktiviert Alarmsystem"-Automation dann die zusätzliche Bedingung einfügen, dass diese Lampe aus sein muss. Bei ausgelöstem Alarm sollte die Automation das Alarmsystem dann nicht mehr deaktivieren.

Wheeljack
Apprentice Homie

Danke für den Denkanstoß. Bin zwischendurch immer wieder am grübeln, wie ich das am besten umsetze. Die aktuelle Verkabelung macht den Einsatz smarter Leuchten im Haus eher unpraktisch - zu groß die Gefahr, dass eine Lampe einfach per normalem Schalter abgestellt wird. Da macht es eher Sinn, die Lichtschalter nach und nach aufzurüsten - wo ich mich noch nicht rangetraut hab.

Die Zwischenstecker konfiguriert als Leuchte geht leider auch nicht, denn die lassen sich natürlich nicht in den Alarm einbinden (wäre ja zu einfach :D).

Da ich neben dem SHC noch openHAB laufen habe, kam mir die Idee evtl. eine virtuelle Lampe ins Netzwerk zu stellen. Hab etwas mit dem dortigen "Hue Emulation" Modul experimentiert, aber leider wird das nicht vom SHC als solches erkannt. Und das Projekt diyhue scheint ja eher eine Hue-Bridge ersetzen zu wollen ohne dessen Api-Anbindung anzubieten.

Ich suche mal weiter.

Maurice
Vice President of the Homies

Eine Ledvance E27 dimmable kostet einen Zehner, "mit bunt" nur wenig mehr. Da wäre es eine Überlegung wert, nur für diesen Zweck irgendwo eine zu platzieren. Bei mir hängt z. B. eine im Flur an der Wand (in einer 1-Euro-Baustellenfassung) - nur als universeller optischer Signalgeber, nicht zur Beleuchtung. Leuchtet u. A. kurz grün - gelb - rot, wenn man das Alarmsystem aktiviert bzw. rot - gelb - grün, wenn man es deaktiviert.